11.01.2017 - 02:02 Uhr

Share | | | |

Raus aus dem Alltag und rein in das blaue Ehrenamt

Katastrophenschutz Das THW Kirchheim sucht neue Helfer wie Tobias Kriegseskorte.

Tobias Kriegseskorte im Einsatz Foto: THW Kirchheim
Tobias Kriegseskorte im Einsatz Foto: THW Kirchheim

Kirchheim. Ein Hangrutsch in Zizishausen war Auslöser für ein bürgerschaftliches Engagement im Technischen Hilfswerk. Im Juni 2016 rutschten in Zizishausen ein Hang und eine Terrasse in einem Wohngebiet. Der Einsatzsicherungstrupp des THW Kirchheim, einer von drei in Baden-Württemberg, rückte mit seinem Einsatzsicherungssystem (ESS) aus.

Mit dem auf einem Tachymeter basierenden System wurden noch in der Nacht mehrere Messpunkte an den sich bewegenden Erdmassen sowie in der gefährdeten direkten Umgebung eingemessen. Der 24-jährige Unterensinger Industriemechaniker Tobias Kriegseskorte bekam zufällig den Einsatz mit und war fasziniert davon, wie die THW-Helfer mit dem High-Tech-Gerät kleinste Bewegungen des Hanges aufzeichneten und damit für die Sicherheit der Anwohner und Einsatzkräfte wertvolle Hilfe leisteten.

Bis dahin hatte er vom THW und dessen Einsatzspektrum nur gelegentlich in den Nachrichten gehört oder auf der Straße die blauen Einsatzfahrzeuge gesehen.

Schon immer auf der Suche, wo und wie er sich und seine Fähigkeiten bürgerschaftlich einbringen könnte, überzeugte Tobias Kriegseskorte ein informeller Besuch beim THW in Kirchheim vollends, dort als Helferanwärter sein ehrenamtliches Engagement zu beginnen. Nach zügig absolvierter Grundausbildung mit den Grundlagen der technischen Rettung und Bergung vertraut, legte er bereits im Dezember erfolgreich die Grundausbildungsprüfung ab.

Seit Beginn des Jahres ist er nun als Bergungshelfer in den Trupp integriert und hat dort die Fachausbildung für das Messsystem begonnen. Er ist begeistert von seinem Job: „Von Beginn an fühlte ich mich kameradschaftlich im THW gut aufgenommen und intensiv begleitet bei der fachlichen Ausbildung. Ich möchte den Dienst nicht mehr missen. Das THW-Virus hat mich voll erfasst.“

Tobias Kriegseskorte will auch andere Menschen ermutigen: „Ich kann nur jedem jungen oder auch älteren Menschen empfehlen, sich bürgerschaftlich und ehrenamtlich irgendwo einzubringen. Es bereichert ungemein!“ gk

Info Im THW Kirchheim beginnt im Januar wieder eine Grundausbildung für neue Helferanwärter. Menschen, die gerne kameradschaftlich arbeiten und Mitmenschen helfen, können sich beim Technischen Hilfswerk melden. Weitere Informationen, auch zu der Arbeit des THW, gibt es im Internet auf der Homepage www.thw-kirchheim.de.

Artikel kommentieren
Share | | | |