22.09.2009 - 10:32 Uhr

Share | | | |

Starterrekord in Weilheim

bk

Eine Rekordbeteiligung verzeichnetet der Hepsisauer Motorsportverein (HMV) beim sechsten Lauf zur deutschen Monkey-Cross-Meisterschaft am Wochenende. Bei der dritten Veranstaltung dieser Art auf Weilheimer Gemarkung waren 83 Monkey-Crosser und 24 MX-Open-Fahrer in sieben verschiedenen Alters- und ­Hubraumklassen am Start.

Weilheim. Den Zuschauern in Weilheim wurde bei guten äußeren Bedingungen und einer perfekt präparierten Strecke spannender Moto-Cross-Sport mit atemberaubenden Zweikämpfen und waghalsigen Sprüngen geboten. Für die Fahrer galt es, wertvolle Punkte für den DM-Titel zu sammeln.

In der Klasse 0 (Monkeys bis 50 ccm – bis zwölf Jahre) waren 20 Fahrer am Start. Sven Götz aus Kirchheim holte sich mit zwei überragenden Läufen den Tagessieg und übernahm damit die Führung in der Meisterschaft vor Maik Vybiralik aus Uhingen, der sich den zweiten Platz in der Tageswertung sicherte. Dritter wurde Timo Lauble aus Dettingen.

Den Sieg in der Klasse 1 (CRF 100 und Monkeys bis 110 ccm – ab zehn Jahre) holte sich Kevin Schumann aus Ochsenwang, der damit seinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter ausbaute. Zweiter wurde Lukas Schop­pe aus Ellenberg vor dem Dettinger Marc Jaksch, die die Meisterschaft auch in dieser Klasse spannend halten. Nicht weniger aufregend ging es in der Klasse 2 (bis 125 ccm – ab zwölf Jahre) zur Sache. In dem zwölfköpfigen Fahrerfeld baute Martin Zimmermann aus Göppingen seinen Vorsprung in der DM aus und holte sich den Tagessieg vor dem Weilheimer Ulli Rommel. Dritter wurde Levin Welzel aus Kirchheim.

Erst 2009 neu ins Reglement aufgenommen wurde die Klasse 3 (Pitbike Open – ab 14 Jahre). Auch hier bleibt die Meisterschaft offen bis zum Schluss. Den Tagessieg holte sich Günter Welk aus Kirchheim vor Moritz Hummel (Hepsisau) und Dominik Härle aus Königseggwald. In der Klasse 4 (bis 200 ccm – ab 13 Jahre) belegte Martin Ebert aus Feuchtwangen den ersten Platz vor Thomas Köffler (Kressberg). Neueinsteiger Dennis Fischer aus Holzmaden überraschte als Dritter. Ebenso spektakulär ging es in der Seitenwagenklasse zu. Hier gewannen Jürgen Stolz und Sören Schäfer (beide aus Jesingen) punktgleich mit den Titelverteidigern und Führenden in der DM-Wertung, Christoph Bachofer und Markus Haußmann (beide Kirchheim). Dritter wurde der Jesinger Sascha Ebens­perger mit Tobias Rasper (Ohmden) im Beiwagen.

Zu einem Highlight der Veranstaltung wurde die MX-Open-Klasse, wo sich Patrick Hofer aus Reutlingen gegen die beiden Kirchheimer Luca Fortuna und Clemens Bolz durchsetzte. Die Siegerehrung übernahmen Weilheims Bürgermeister Johannes Züfle und der Zweite Vorsitzende des HMV, Hartmut Hummel. Das letzte Rennen der Saison findet bereits am kommenden Samstag in Schemmerhofen statt. id

Artikel kommentieren
Share | | | |