05.08.2011 - 12:15 Uhr

Share | | | |

Hund 
vergiftet

Esslingen. Eine 50-Jährige führte am späten Mittwochabend ihre beiden Hunde in Esslingen auf einem Feldweg von der Holgenburg her kommend Richtung Viehgasse aus. Eine Labradorhündin fraß einen bislang unbekannten Gegenstand, der neben dem Weg lag. Nach einigen Minuten bekam der Hund Krämpfe und konnte nicht mehr stehen. Die Frau fuhr sofort in eine Tierklinik, wo der Labrador trotz ärztlicher Hilfe starb. Ein Tierarzt diagnostizierte eine massive Vergiftung.

Im Laufe des Donnerstags wurden mehrere tote Marder auf Feldwegen zwischen der Neckarhalde und dem Ortsteil Hohenkreuz gefunden. Ein bislang unbekannter Täter dürfte vermutlich Giftköder ausgelegt haben. Es konnten jedoch noch keine gefunden werden.

Die Polizei warnt eindringlich, in den betreffenden Ortsteilen Tiere frei und ohne Aufsicht herumlaufen zu lassen. Das Veterinäramt wurde eingeschaltet. Hinweise nach dem Täter nimmt das Polizeirevier Esslingen unter der Telefonnummer 0711/39900 entgegen.lp

Artikel kommentieren
Share | | | |