11.06.2009 - 10:06 Uhr

Share | | | |

Verzaubert im magischen Karree

rum

Zwar fehlt von dem Stangengerüst und der riesigen Leinwand auf dem Martinskirchplatz noch jede Spur, doch das Programm des siebten Kirchheimer Sommernachtskinos vom 13. bis 30. August steht bereits fest. Die Freiluftcineasten werden wieder einen bunten Mix aus Actionfilmen, Komödien, Tragödien und Fantasy zu sehen bekommen. Zum vierten Mal schreiben die Veranstalter den Werbe-Award aus.

richard umstadt

Kirchheim. Mit hochsommerlichen Temperaturen lässt die heiße Jahreszeit bereits jetzt etwas von dem Gefühl erahnen, das warme Sommerabende im schönsten Freiluft-Kinosaal am Albtrauf mit sich bringen, dem Karree zwischen Kornhaus und Martinskirche, altem Pfarrhaus und Stadtpark. Von Donnerstag, 13., bis Sonntag, 30. August, rollen die Veranstalter des siebten Kirchheimer Sommernachtskinos, Reimund Fischer von Event Fischer und Joachim Borkowski von 2Oscars Kinotechnik, ihren roten Teppich vor dem Max-Eyth-Haus aus, um gemeinsam mit engagierten Kulturförderern, Partnern und allen Filmliebhabern die in der Teckstadt bereits zur Tradition gewordene Kulturveranstaltung auf dem Martinskirchplatz zu feiern.

Die 18 Filmabende starten mit dem Streifen „Das Festmahl im August“, einer Liebeserklärung an das Alter, das Leben und die italienische Küche. Von Gianni di Grigorios Film ließ sich die Stadt verzaubern und kaufte 600 Karten, um sie an die Ehrenamtlichen in Kirchheim als kleines Dankeschön weiterzureichen. Dazuhin sind an der Abendkasse noch weitere 400 Tickets zu ergattern. Dem Publikumsliebling bei den Filmfestspielen in Venedig 2008 folgen „Illuminati“ (14. 8.), „Der seltsame Fall des B. Button“ (15. 8.), „Vicky Christina Barcelona“ (16. 8.), „Der Womanizer“ (17. 8.), „Gran Torino“ (18. 8.), „Der Vorleser“ (19. 8.), „Ice Age 3“ (21. 8.), „Slum Dog Millionaire“ (22. 8.), „Mamma Mia“ (23. 8.), „Contact High“ (24. 8.), „C‘est la vie – So sind wir, so ist das Leben“ (25. 8.), „Burn after reading“ (26. 8.), „Willkommen bei den Sch‘tis“ (27. 8.), „Harry Potter und der Halbblutprinz“ (28. 8.), „Australia“ (29. 8.) und „Kleine Verbrechen“ (30. 8.). Am Donnerstag, 20. August, veranstaltet in einer Sondervorstellung die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen ihre Filmnacht, und der Streifen „Burn after reading“ wird von der Kirchheimer Firma Leki gesponsert.

Zum vierten Mal schreiben das Sommernachtskino und der Teckbote einen Sommernachtskino-Werbe-Award aus. Gesucht wird der beste Werbespot zwischen Neckar und Alb. Unter den eingegangenen Beiträgen wählen die Besucher dann ihren Favoriten über ein Voting auf der Internetseite des Teckboten. Dabei soll das Unternehmen, der Verein oder der Verband ausgezeichnet werden, das beziehungsweise der durch einen besonders auffälligen, witzigen und maximal 60 Sekunden kurzen Auftritt das Publikum überzeugen konnte. In diesem Jahr müssen die Bewerbungen bis zum 1. August bei den Veranstaltern eingegangen sein.

Durch die Zusammenarbeit der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Kirchheim und den Veranstaltern des Sommernachtskinos sowie der Unterstützung der Firma Möbel König entstand 2007 das Projekt „Kinder Kirche Kino-Festival“, das nach dem Erfolg im vergangenen Sommer auch heuer wieder startet. Gezeigt werden die Filme „Das grüne Schaf“, „Es gibt nur einen Jimmy Grimble“, „Hodder rettet die Welt“ und „Karakum – Das Wüstenabenteuer“. Im Anschluss an die Filmvorführung beginnt für die Kids eine abenteuerliche Führung mit Pfarrer Jochen Maier durch die Martinskirche mit spannenden Geschichten um die Entstehung der Kirche und der Suche nach den verborgenen Schätzen aus der Vergangenheit.

Wie in den vergangenen Jahren auch, gibt es spezielle Aktionen für Geburtstagskinder, die „Lucky Seven“-Aktion, das B2B-Package, die happy „30 Hours“ und neben der Bewirtung der Filmfreunde auch den Open-Air-Friseur.

Das Kirchheimer Sommernachtskino bietet auf dem Martinskirchplatz rund 1 000 Sitze. Einlass ist jeweils um 19.30 Uhr, der Film beginnt mit Anbruch der Dämmerung. Weitere Infos unter www.sommernachtskino.com. Dort sind auch die Kartenvorverkaufsstellen zu erfahren.

Artikel kommentieren
Share | | | |