12.09.2012 - 02:02 Uhr

Share | | | |

Viele verschwundene Katzen

In den letzten Wochen sind in 
Kirchheim auffallend viele Katzen verschwunden, wie der Tierschutzverein Kirchheim in einer Pressemitteilung schreibt. Allein auf dem Schafhof werden in einem Umkreis von 200 Metern vier Katzen vermisst. Im Stadtgebiet Kirchheim waren es allein im August weitere 15 Katzen.

Auf dem Schafhof werden derzeit viele verschwundene Katzen gesucht.Foto: Jean-Luc Jacques
Auf dem Schafhof werden derzeit viele verschwundene Katzen gesucht.Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Immer wieder komme es zwar vor, dass selbst tätowierte und gechipte Tiere nicht mehr aufgefunden werden, gerade in den Sommermonaten. In den aktuellen Fällen jedoch hätten die Halter der Katzen auf dem Schafhof übereinstimmend ausgesagt, dass es sich um keine Streuner handelt, die sich auf Wanderschaft befinden. Außerdem seien die Tiere sehr hausverbunden und Fremden gegenüber äußerst scheu. Auch haben die jeweiligen Besitzer bereits wenige Stunden nach dem Verschwinden der Katzen breit angelegte Suchaktionen eingeleitet. Wäre eines der Tiere einem Unfall zum Opfer gefallen, wäre das Tier gefunden worden.

Somit liegt der Verdacht nahe, dass diese Katzen gezielt gefangen worden sind. Daher möchte der Tierschutzverein andere Katzenbesitzer warnen und alle Mitbürger zur erhöhten Aufmerksamkeit anregen. Wer in den letzten Wochen in Kirchheim und speziell auf dem Schafhof etwas Auffälliges beobachtet hat, zum Beispiel einen fremden Lieferwagen oder andere größere Autos, auch mit fremden Kennzeichen, oder wer ebenfalls Katzen vermisst, soll sich mit dem Tierschutzverein unter der Telefonnummer 0 70 21/7 14 21 oder der örtlichen Polizeidienststelle unter 0 70 21/50 10 in Verbindung setzen.

Die Besitzer der verschwundenen Tiere auf dem Schafhof und der Tierschutzverein haben bereits Anzeige erstattet, die Polizei wird ihre Aufmerksamkeit ebenfalls erhöhen. Jede noch so kleine Beobachtung von auffälligem Verhalten gegenüber Tieren, jeder Hinweis könnte hilfreich sein und vielleicht verhindern, dass weitere Katzen verschwinden. Der Tierschutzverein und die betroffenen Katzenbesitzer bitten die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit und Mithilfe.pm

Artikel kommentieren
Share | | | |