Lokales

1 000 Gäste beimMalteser Sonnenzug

KIRCHHEIM Knapp 1 000 Gäste aus Baden-Württemberg Senioren, Behinderte und Betreuer nahmen am Sonnenzug des Malteser Hilfsdienstes an den Bodensee teil. Das Novum 2005: Die Anreise erfolgte mit Bussen und nicht wie seit 1971 mit dem Zug. Begrüßt wurden die Gäste in Friedrichshafen vom Leiter der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Karl-Eugen Erbgraf zu Neipperg, Domkapitular Franz Glaser und dem Amtsleiter für Familie, Jugend und Soziales der Stadt Friedrichshafen Wilhelm Böhler.

Anzeige

Anschließend setzten sie ihren Ausflug auf der MS "Schwaben" und der MS "Zeppelin" auf dem Bodensee fort. Über Bregenz und Lindau führte die Route wieder zurück nach Friedrichshafen.

Aus dem Landkreis Esslingen nahmen über fünfzig ältere und behinderte Menschen am Sonnenzug teil. Der Kreisgliederung Esslingen kam an diesem Tage noch eine weitere, wichtige und besondere Aufgabe zu: Sie kochten einen schmackhaften Gemüseeintopf, den sie am gesamten Wochenende in den dampfenden Feldküchen zubereiteten.

pm