Lokales

10 Jahre Hoffnung für psychisch Kranke

Zehn Jahre Filderwerkstatt, das bedeutet zehn Jahre Hoffnung für psychisch kranke Menschen. Auf den Fildern, aber auch unter der Teck wurde im letzten Jahrzehnt ein tragfähiges Netz der Hilfe geknüpft. Nun soll dieses Jubiläum mit einem großen Fest im Zweigwerk in Dettingen gefeiert werden.

KREIS ESSLINGEN In dem beschützten Umfeld einer Werkstatt für behinderte Menschen finden 84 psychisch Kranke nicht nur Beschäftigung, sondern trainieren auch Fähigkeiten, die für die Rückkehr ins Berufsleben wichtig sind. Vielen hat diese Arbeit ob in der Hauptwerkstatt in Nellingen, im Zweigwerk in Dettingen, in den CAP-Märkten in Neuhausen oder Leinfelden-Echterdingen/Stetten den Weg zurück ins "normale" Leben geebnet.

Anzeige

Die Filderwerkstatt Ostfildern-Nellingen, die vom Reha-Verein zum Aufbau sozialer Psychiatrie im Landkreis getragen wird, wurde 1995 als Buchbinderei in Denkendorf gegründet. 1998 kam dann der Umzug in ein ehemaliges Fabrikgebäude nach Nellingen. Zug um Zug wurde die Werkstatt ausgebaut, es kamen Garten- und Landschaftsbau, Aktenvernichtung, Montage und Wäscheservice hinzu. In zehn Jahren hat sich die Filderwerkstatt zu einem mittelständischen Dienstleistungsunternehmen gemausert.

2004 kam das große Zweigwerk in Dettingen hinzu. Hier werden Montagearbeiten erledigt, es gibt aber auch eine Wäscheannahme und im Herbst wird Mostobst entgegengenommen. Außerdem arbeiten eine ganze Reihe Mitarbeiter im Garten- und Landschaftsbau. Zudem betreibt die Filderwerkstatt inzwischen zwei CAP-Lebensmittelmärkte in Stetten und Neuhausen. Heute sind in der Filderwerkstatt insgesamt fast 200 Menschen beschäftigt, darunter auch etliche im Bereich der so genannten Arbeitsbeschaffung im Rahmen von Hartz IV.

Der Garten- und Landschaftsbau übernimmt vielfältige gärtnerische und landschaftspflegerische Aufträge für Kommunen, Industrieunternehmen oder Privatleute. In der Aktenvernichtung werden vor allem für Banken sensible Unterlagen zu kleinsten Schnipseln geschreddert. Hotels, Gaststätten aber auch viele Privatpersonen lassen inzwischen ihre Wäsche in der Filderwerkstatt waschen, trocknen, bügeln oder mangeln. Vor allem auch der Hemdenservice mit Annahmestellen in Nellingen, Neuhausen, Stetten und Dettingen wird gut angenommen.

Auf Erfolgskurs ist auch die Mostobstannahme. Äpfel und Birnen werden im Herbst nicht nur in der Hauptwerkstatt in Nellingen und im Zweigwerk Dettingen angenommen, sondern auch in den CAP-Lebensmittelmärkten in Neuhausen und Stetten. Im Tausch gibt es Geld oder Saft. Unter 40 verschiedenen Sorten kann der Kunde wählen.

Mit einem großen Sommerfest wird das Jubiläum am 17. Juli gefeiert, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Zwischen 11 und 18 Uhr sind auf dem Gelände des Zweigwerks Dettingen in der Kelterstraße 93/95 zahlreiche Aktivitäten im Gang. Jeder Besucher wird mit einem Gratisgetränk willkommen geheißen. Außerdem erwartet die Gäste Gegrilltes wie auch Kaffee und Kuchen. Kostproben bieten eine Sektkellerei und ein Hersteller von Fruchtsaft. Zudem gibt es Einblicke in die Arbeit der Werkstatt. Auf die Kinder wartet eine Hüpfburg und zur Unterhaltung spielt die Frauenband "Marlene" funkigen Rock-Pop mit Soulanklängen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verlosung eines Smart-Cabrios, für das bis Ende Oktober Leasingraten, Steuer und Versicherung bezahlt sind.

pm