Lokales

100-jähriges Bestehen des Vereins steht an

Zum Jahreswechsel standen bei der Liederlust Ohmden einige Aktivitäten auf dem Jahresprogramm. Zum einen gestalteten die Young Singers den Heiligabendgottesdienst in der evangelischen Kirche in Ohmden mit, zum anderen brachte der Erwachsenenchor zwei Konzerte in der Weihnachtswoche zu Gehör. Deshalb blieb den Vereinsmitgliedern keine Möglichkeit, das Vereinsjahr mit der gewohnten Abschlusssingstunde zu beenden.

OHMDEN Darum wurde die Vereinsfamilie zu einem Vereinstag in die Gemeindehalle Ohmden eingeladen. Dieser Nachmittag sollte ganz mit Muse und Musik ausgefüllt sein und gleichzeitig "Einblicke" ins Vereinsgeschehen bieten. Ein gemeinsames Mittagessen war zugleich gelungener Einstieg, daran anschließend durfte der Erste Vorsitzende Johann Steffl die Gäste begrüßen, und das Mikrofon an Professor Hans Herzinger weitergeben.

Anzeige

Die "Young Singers", eine jugendliche Gesangsgruppe der Liederlust Ohmden unter der Leitung von Christian Vogt, eröffneten mit ihren Darbietungen den musikalischen Reigen. An diesem Nachmittag sollte aber auch das Publikum mitsingen und sich mit bewegen. Zunächst unter der vorzüglichen Regie von Christian Vogt, der mit seinem gesungenen Sketch die ganze Gemeindehalle so richtig in Bewegung brachte. Mit ihrer Gesangseinlage "Die schönen Stunden, sie sind entschwunden..." trugen die Solistinnen Ehrentraud Gölz und Margarete Stoll ebenfalls zur Erheiterung aller Anwesenden bei.

Hans Herzinger moderierte eindrucksvoll aus der Vereinsgeschichte und zeigte damit der Vereinsfamilie das baldige 100-jährige Vereinsjubiläum an. Der Erwachsenenchor unter der Leitung von Wolfgang Beck begrüßte nun seinerseits die Gäste mit Chorsätzen wie "Freunde die ihr seid gekommen", "Plaisier d'amour" und leitete so über zu den Vereins-ehrungen.

Verdiente Vereinsmitglieder wurden geehrt: Georg Kischmann für 50 Jahre, Brigitte und Manfred Ernst sowie Erich Walter Gölz für 25 Jahre. Die Ehrennadel, Vereinsurkunden und Vereinsgeschenke wurden als sichtbares Zeichen des Dankes den Jubilaren überreicht. Im Rahmen dieser Ehrungen wurden auch die Chormitglieder für fleißigen Singstundenbesuch mit dem "Sängerglas" ausgezeichnet. Das Chorstück "Singen gibt dem Leben Sinn" brachte den Dank der Chormitglieder an die Jubilare zum Ausdruck und leitete über in eine willkommene Kaffeepause.

Wolfgang Beck brachte nun mit einigen Lieder die ganze Gemeindehalle zum Klingen, denn es war angesagt, dass alle Anwesenden einen gemeinsamen stimmgewaltigen Chor bildeten. Nach dieser Einstimmung wurde in eindrucksvoller Weise vom Erwachsenenchor der Frühling besungen. Ein "Melodienreigen zum Verlieben" wurde gekonnt unter der Leitung von Wolfgang Beck dargeboten, gefühlvoll begleitet von Heinz Lendl am Klavier.

Dies war auch gleichzeitig die Überleitung zur Spendenübergabe an den "Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V." Bereits seit 1989 ist es bei der Liederlust Ohmden gute Sitte, den Förderverein alljährlich mit einer Spende zu unterstützen. Johann Steffl durfte einen Scheck in Höhe von 2 775 Euro an Kurt Kaiser weitergeben. Kaiser, Vorstandsmitglied des Fördervereins bedankte sich mit den Worten: "Es ist für mich jedesmal eine Freude nach Ohmden zu kommen, denn es ist keineswegs alltäglich, das solche Summen von einem Verein über so viele Jahre gespendet werden".

Eine wunderschöne Bildshow, zusammengestellt von Andrea und Hans Günter Haußmann, zeigte eindrucksvoll die Vereinsgeschehnisse aus dem Jahr 2003. Darin waren viele Erinnerungen profihaft aneinandergereiht.

Nach den Chorsätzen "Goodnight, sweetheart" und "Sag beim Abschied leise Servus" ging die singende Vereinsfamilie auseinander.

pm