Lokales

160 000 Euro fürKreuzungausbau

STUTTGART In einer ersten Förderrunde hat das Regierungspräsidium Stuttgart insgesamt 37,9 Millionen Euro vergeben, die jetzt den einzelnen Trägern der Maßnahmen des laufenden GVFG-Programms zur Verfügung gestellt wurden, darunter 160 000 Euro für den Ausbau der Kreuzung zwischen Kirchheim und dem Freitagshof in Richtung Wernau.

Anzeige

Regierungsvizepräsident Josef Kreuzberger meinte dazu: "Der von den Kommunen gemeldete Bedarf an Fördermitteln nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) liegt deutlich über der jetzt bewilligten Summe. Aus heutiger Sicht können wir in diesem Jahr den Bedarf voraussichtlich zu etwa 67 Prozent abdecken."

Rund 40,2 Millionen Euro wird das Regierungspräsidium im Laufe des Jahres 2006 an die einzelnen Kommunen ausschütten können. Die in der ersten Förderrunde noch nicht vergebenen Mittel sind für Neuaufnahmen in das GVFG-Programm 2006 bis 2010 vorgesehen, beziehungsweise werden im Herbst, nach erneuter Bedarfserhebung, bewilligt werden.

Im GVFG-Programm für den kommunalen Straßenbau sind im Regierungsbezirk Stuttgart alles in allem derzeit 279 Einzelmaßnahmen mit einem Gesamtkostenaufwand von ungefähr 1,2 Milliarden Euro enthalten.

pm