Lokales

18-Jähriger löste falschen Alarm aus

NÜRTINGEN Ein Ermittlungsverfahren wegen mehrfachem Missbrauch von Notrufeinrichtungen leiteten Beamte des Polizeireviers Nürtingen gegen einen 18-Jährigen ein.

Anzeige

Der junge Mann wird verdächtigt, im Zeitraum von Mitte Juni bis Ende August mindestens sechs Mal den Notruf der Feuerwehr angerufen und ein Unglück gemeldet zu haben. Ermittlungen führten schließlich auf die Spur des 18-Jährigen, der zur Tatzeit Angehöriger der Feuerwehr eines Nürtinger Ortsteils war. In seiner Vernehmung räumte der junge Mann die Taten ein. Die Polizei geht davon aus, dass er die erfundenen Einsätze aus reiner Geltungssucht begangen hat. Der 18-Jährige ist zwischenzeitlich nicht mehr bei der Freiwilligen Feuerwehr. Für die Einsätze der Feuerwehr und der Polizei in Höhe von mehreren tausend Euro muss er selbstverständlich aufkommen.

lp