Lokales

19 Treffer Das Spitzentrio präsentiert sich weiter in Torlaune

7:2, 6:2, 6:2 - welch ein Ausdruck von Dominanz! Das Spitzentrio der Kreisliga B zeigte jene Überlegenheit auch gestern wieder mit deutlichen Siegen.

REIMUND ELBE

Anzeige

KIRCHHEIM Zwar benötigten Tabellenführer TSV Linsenhofen, der Zweitplatzierte SV Nabern und die einen Rang dahinter liegenden Ohmdener bei ihren Kantersiegen etwas Anlauf, am Ende bewiesen die drei Teams jedoch, dass sie zurecht ganz weit oben in der Tabelle stehen. In Owen gab es gestern Abend noch ein spontanes Kabinenfest, denn dem TSVO gelang der zweite Saisonerfolg.Nabern Marsonija Frickenhausen 7:2 (3:0): Der SVN zeigte sich von dem mit Hängen und Würgen errungenen 2:1-Erfolg am vergangenen Donnerstag in Owen gut erholt und bekam den Ex-Bezirksligisten aus Frickenhausen im Laufe der Partie immer besser in Griff. "Nur nach dem 1:3-Anschlusstor hatten wir eine kurze Schwächephase, da wurde Marsonija immer stärker", rekapitulierte SVN-Sprecher Jürgen Bischof. Tore: 1:0 Mladenko Cadjenovic (24.), 2:0, 3:0 Markus Prettner (28., 31.), 3:1 Kristijan Rajkovic (60.), 4:1 Cadjenovic (63.), 5:1 Prettner (65./Foulelfmeter), 6:1 Markus Helfert (82.), 7:1 Andreas Schuster (87.), 7:2 Franco Pellegrino (89.). Besonderes Vorkommnis: Markus Prettner (SVN) scheitert in der 90. Minute mit einem Foulelfmeter am Marsonija-Torwart.SGEH II Ohmden 2:6 (1:2): SGEH-Abteilungsleiter Frank Zintgraf wird dieses Spiel sicher nicht so schnell vergessen. Erst scheiterte der neue Mann am Ruder der Fußballsparte der Spielgemeinschaft mit einem Foulelfmeter am Gästekeeper (20.), in der zweiten Hälfte sorgte Zintgraf dann mit einem Freistoß-Schlenzer in den Torwinkel für das Tor des Nachmittags. Ansonsten war die SGEH gegen die ambitionierten Ohmdener unterlegen. Der Sieg der Gäste ging auch in dieser Höhe in Ordnung. TSVO-Goalgetter Heiland traf viermal. Tore: 0:1 Marc-Ulf Walz (25.), 0:2 Manfred Heiland (35.), 1:2 Markus Weise (42.), 1:3 Marc-Ulf Walz (46.), 1:4, 1:5 Heiland (52., 65.), 2:5 Zintgraf (79.), 2:6 Heiland (86.).Linsenhofen Beuren 6:2 (2:1): Die Beurener mussten nach einem Platzverweis über 50 Minuten in Unterzahl agieren, brachen am Ende des Spiels kräftemäßig ein. Linsenhofens Pressewart Kai Tejkl war nach dem Abpfiff erleichtert: "Es hat lange Zeit nicht nach einem so klaren Sieg für uns ausgesehen." Tore: 1:0 Ayhan Mutlu (36.), 1:1 Gökhan Bucan (44.), 2:1, 3:1 Sener Senel (45., 50.), 4:1 Mutlu (57.), 5:1 Nico Müller (67.), 5:2 Bucan (77./Foulelfmeter), 6:2 Dietmar Weiss (88.). Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für David Janzen (TSVB/36./Foulspiel im Strafraum). Reserven: 2:2.Owen TG Kirchheim 3:1 (2:1): Der Aufwärtstrend beim TSV Owen hält an. "Das schönste an unserem zweiten Saisonerfolg: er ist verdient", kommentierte TSVO-Pressewart Harry Streicher den nicht unbedingt erwarteten Coup über den einstigen Titelaspiranten TG. Gut ins positive Bild bei den Owenern passte, dass ihr Keeper David Romero in der 50. Minute beim Stande von 2:1 einen Foulelfmeter, geschossen von TG-Offensivmann Michael Rudorf, parierte. Gelb-Rote Karten: Rudorf (TGK/68.), Kemal Porsuk (TSVO/70.), Gianpiero Licato-Tiso (TGK/88.). Tore: 0:1 Rudorf (16./Foulelfmeter), 1:1 (29.) Oliver Dümmel, 2:1, 3:1 Florian Walter (42., 75.).Jesingen II Ötlingen 0:3 (0:1): Jesingens Sprecher Matthias Balla trauerte nach dem Spiel den vergebenen Chancen in der ersten Halbzeit nach: "Da hätten wir gleich mehrmals in Führung gehen können", so der TSVJ-Spielbeobachter. Die Ötlinger stellten sich dagegen im Strafraum cleverer an. Deren Offensivkraft Andre Krokor konnte sich am Ende der Partie gleich drei Treffer in der Kreisliga-B-Torjäger-Hitliste gutschreiben lassen. Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Andre Krokor (45., 47., 79.).Schlierbach Notzingen II 1:1(0:1): Die Schlierbacher erreichten ein respektables Remis. Grund: in der hektischen Schlussphase, in der es immer wieder Unmut über Entscheidungen des Unparteiischen gab, wurden zwei Gästekicker vom Platz gestellt. Erst traf es Peter Müller (Rote Karte/81.), dann Notzingens kickenden Pressewart Jürgen Sommer (Gelb-Rote Karte/87.). Für Letzteren war es ein kurzes Gastspiel, war er doch erst wenige Minuten zuvor eingewechselt worden. Tore: 0:1 Andreas Ruff (15.), 1:1 Adolfo Fernandez (73.). Reserven: Schlierbach Nabern 0:2.