Lokales

21 Einsätze und Brandschutz

Zu ihrer Hauptversammlung waren die Mitglieder der Dettinger Feuerwehr in der Schlossberghalle zusammengekommen. Neben dem Jahresrückblick gab es auch einige Ehrungen für langjährigen Feuerwehrdienst.

WALTER WANNER

Anzeige

DETTINGEN "Zu 21 Einsätzen wurden wir alarmiert", berichtete Kommandant Jürgen Holder in seinem Rückblick. Neben etlichen Kleinbränden und Pkw-Bränden waren es auch wieder einige technische Hilfeleistungen. Im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes waren die Feuerwehrleute wieder in den Kindergärten, unterrichteten die Schüler der höheren Klassen der Hauptschule und waren auch auf dem "Schwäbischen Fleiß" in Wernau, der Seniorenmesse und dem Weihnachtsmarkt vertreten.

Die Aus- und Weiterbildung wurde fortgesetzt, und zwar vor allem auf den Gebieten technische Hilfeleistung und Atemschutz. Die Berichtspräsentation des Kommandanten wurde begleitet von einer Vielzahl von Fotos. "Insgesamt kann das Jahr 2006 als Routinejahr bezeichnet werden", meinte Jürgen Holder.

Schriftführer Lars Walz bescheinigte einen guten Übungsbesuch und berichtete aus den Sitzungen des Feuerwehrausschusses. Kassier Rainer Sommer präsentierte die Finanzen der Kameradschaftskasse und wurde auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig entlastet. Aus dem Wirtschafts- und Kameradschaftsbereich gaben Volker Diez und Rainer Sommer einen Rück- und Ausblick und erinnerten unter anderem an die Sonnwendfeier, den Ausflug nach Südtirol, die Familienwanderung und die Radtour.

Für die Altersgruppe berichtete Paul Rädisch und gab einen Rückblick auf die Aktivitäten der Feuerwehrsenioren. Erinnert wurde auch an das 25-jährige Bestehen der Altersgruppe, das im November 2006 gefeiert wurde. Jugendleiter Volker Diez informierte über den Feuerwehrnachwuchs und das bevorstehende 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr, das im September in Dettingen unter anderem mit einem Kreispokalwettkampf gefeiert werden kann.

Der Dettinger Bürgermeister Rainer Haußmann bedankte sich für das ehrenamtliche Wirken der Feuerwehrangehörigen und war der Überzeugung, dass die Dettinger Wehr gut aufgestellt ist. Er ging auch auf den von der Gemeinde in Angriff genommenen Jugendhilfeplan ein und bat um Unterstützung von Feuerwehrseite.

Zusammen mit Kommandant Holder nahm Bürgermeister Haußmann die Ehrungen für langjährigen Feuerwehrdienst vor: Für 25-jährigen Feuerwehrdienst wurden Rainer Sommer und Reiner Wägenbauer geehrt. 30 Jahre im Dienst sind Bernd Blankenhorn, Uli Fischer und Rainer Bezler. Beförderungen gab es folgende: Kosta Satrazanis und Nicolas Schmid wurden zu Feuerwehrmännern befördert und Florian Imrich, Benjamin Krebs und Sven Blankenhorn können sich nach erfolgreicher Absolvierung des Gruppenführerlehrgangs nun Löschmeister nennen. Isabell Holder und Nico Ratschinski sind nun in der aktiven Wehr.