Lokales

22 Musikstücke und eine "Karaoke-CD"

Ohne Proben kein Erfolg: Deshalb treffen sich jede Woche über 80 Schülerinnen und Schüler, um das Musical "Jesus Christ Superstar" einzuüben. Walter Pech, Musiklehrer am Ludwig-Uhland-Gymnasium und Bertram Schattel, Lehrer an der Musikschule Kirchheim, leiten die Proben, die seit Anfang des Schuljahres stattfinden.

ANDREAS DITTINGER

Anzeige

KIRCHHEIM Besucht werden die Proben hauptsächlich von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums. Direkt im Anschluss werden zusätzliche Solistenproben veranstaltet, zu denen dann auch die Sängerinnen und Sänger der Musikschule stoßen. Außerdem trifft sich der gesamte Chor jeden Dienstagabend in der Aula der Freihof-Realschule. Hier sind dann sowohl die Mitwirkenden des LUG als auch die der Musikschule versammelt.

Angefangen hatte in den Proben alles mit dem rein Musikalischen: Zuerst wurden die Rollen verteilt, dann wurden die Texte auswendig gelernt und schließlich studierten die jungen Musiker Woche für Woche ein neues Lied ein. Bei all diesen Proben begleiteten Walter Pech oder Bertram Schattel den Chor am Klavier. Mittlerweile ist auch schon die Choreografie in die Proben mit eingeflossen. Die Kombination von Bewegung und Gesang bereitet am Anfang natürlich noch viele Schwierigkeiten. Um diese Hindernisse aus dem Weg zu schaffen, opfern die Schüler sogar ihre Pausen: In jeder großen Pause wird im Musikraum des LUG gesungen, gespielt und getanzt.

Anfang dieses Jahres begann Johannes Storz, Musiklehrer der Musikschule Kirchheim und Leiter des Orchesters, mit der Orchesterarbeit. Er versammelte seine aus Klavier, E-Gitarre, E-Bass und Schlagzeug bestehende Rhythmusgruppe dienstagabends in der Musikschule. Dieser "musikalische Grundstein" des Orchesters, zu dem später die übrigen Instrumente stoßen sollten, studierte pro Probe zwei bis drei neue Titel ein.

Übungs-CD aufgenommenZiel dieser Proben war es, alle 22 Stücke des Musicals so zu beherrschen, dass eine Übungs-CD für die übrigen Musiker eingespielt werden konnte. Diese "Karaoke-CD" sollte dazu dienen, dem restlichen Orchester, also den Streichinstrumenten und den Blech- und Holzbläsern, ein Fundament zu bereiten, zu dem sie daheim ihre einzelnen Stimmen üben konnten. Auch für die Sänger sollte diese Aufnahme produziert werden.

Im März war es dann so weit: Die CD war wenn auch nicht in berauschender Qualität und mit einigen Fehlern fertig aufgenommen. Damit waren die Proben für die Rhythmusgruppe vorerst beendet und das Orchester war gefragt. Die Mitwirkenden des Orchesters erhielten ihre Noten und die Übungs-CD, um sich in aller Ruhe zu Hause auf die ersten Proben vorzubereiten. Diese werden Anfang Mai stattfinden, allerdings zunächst noch ohne die Rhythmusgruppe. Sie wird etwas später dazustoßen, sodass dann erstmals mit kompletter Orchesterbesetzung geprobt werden kann.

Die ersten Proben mit dem ganzen Ensemble des Musicals also Sänger und Musiker werden dann voraussichtlich Mitte Juni stattfinden knapp eineinhalb Monate vor der Premiere.