Lokales

23 "Neue" gestartet

KREIS ESSLINGEN In Ruit erwartet die 23 "Neuen" in den kommenden drei Jahren eine qualifizierte Ausbildung gemäß dem Krankenpflegegesetz und der entsprechenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Das neu erworbene Wissen lernen sie an pflege-, gesundheits-, natur-, geistes-, sozial- und rechtswissenschaftlichen Erkenntnissen auszurichten. Auch die Förderung von Individualität und eigenverantwortlichem, selbst gesteuertem Lernen spielt im Rahmen der Ausbildung eine wichtige Rolle.

Anzeige

Die theoretische Ausbildung umfasst 2 100 Stunden und findet in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Paracelsus-Krankenhauses in Ruit statt. Im praktischen Teil der Ausbildung lernen die Schülerinnen und Schüler die vielfältigen späteren Berufsfelder kennen. Sie werden schwerpunktmäßig auf den Pflegegruppen der Fachabteilungen des Paracelsus-Krankenhauses Ruit eingesetzt, aber auch extern zum Beispiel in der ambulanten Versorgung, in Einrichtungen der Rehabilitation und in der Psychiatrie. Dieser praktische Ausbildungsteil umfasst über 2.500 Stunden und wird sowohl von den Pädagogen der Schule, als auch von den qualifizierten Praxisanleiterinnen und -anleitern und des Hauses begleitet.

Die gute Kooperation der Mitarbeiter von Schule und Krankenhaus schafft die Rahmenbedingungen für eine qualifizierte Ausbildung in einem Beruf, der ein hohes Maß an Sozialkompetenz und vernetztem Denken erfordert.

Die Schüler schließen nach drei Jahren mit dem staatlichen Gesundheits- und Krankenpflegeexamen ihre Ausbildung ab. Danach haben sie, neben verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten, auch die Möglichkeit, ein Studium im Fachbereich Pflege und Gesundheit zu absolvieren. Informationen zur Ausbildung gibt Schulleiter Ruf, Telefon 0711/4488-390.

la