Lokales

28 Kilometer gespurter Loipen warten auf Langlauffreunde

Rechtzeitig zu den Weihnachtsferien bietet die Schwäbische Alb den Schneebegeisterten die lang ersehnten winterlichen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten. Im Bereich des Landkreises Esslingen liegt der Schnee auf der Alb derzeit etwa 30 Zentimeter hoch.

KREIS ESSLINGEN Die Ranger des Landkreises Esslingen sowie der Landschaftspfleger des Vereins für Naherholung sind daher täglich im Einsatz. Gespurt sind alle drei Langlaufloipen des Kreises auf derSchopflocher Alb und bei Erkenbrechtsweiler. Insgesamt stehen damit 28 Kilometer Loipen für Langläufer zur Verfügung.

Anzeige

Die jeweiligen Ausgangspunkte der drei gespurten Loipen im Kreis Esslingen sind in Schopfloch beim Ski-Lift Pfulb (Pfulb-Loipe), in Lenningen im Ortsteil Torfgrube beim Otto-Hoffmeister-Haus (Asch-Loipe) sowie die Mehrzweckhalle in Erkenbrechtsweiler. Angesichts der guten Schneeverhältnisse konnte auch eine Verbindungsloipe zwischen der Asch- und Pfulb-Loipe gespurt werden sowie eine Abzweigung von der Asch-Loipe zum Naturschutzzentrum Schopflocher Alb. Nach den derzeitigen Wetterprognosen ist jedoch davon auszugehen, dass sich die Verhältnisse in den nächsten Tagen verschlechtern werden.

Wer die winterliche Schneelandschaft mehr beschaulich, denn sportlich genießen will, findet hierfür auf der Schwäbischen Alb auch viele geräumte Spazierwege. Der Naherholungsverein Schwäbische Alb, in dem die Alb- und Albrandgemeinden sowie der Landkreis Esslingen zusammengeschlossen sind, hat die Spazierwege und Wanderparkplätze rund um Ochsenwang und Schopfloch von den Schneemassen befreit.

Der Kreis Esslingen und der Verein für Naherholung Schwäbische Alb appellieren an die Wintersportler, das Angebot der gespurten Loipen und geräumten Wege zunutzen und dabei unbedingt stets in der Spur und auf den Wegen zu bleiben. Im Wald besteht Schneebruchgefahr. Wintersport und Naturschutz müssen sich nicht ausschließen. Deshalb sollten keine "wilden" Spuren querfeldein beziehungsweise durch den Wald gezogen werden. Wegen des Wildes sollte man in der Dämmerung oder nachts nichtin die Loipe gehen. Bei etwas Toleranz zwischen Wintersportlern und Fußgängern, so hoffen die für Loipen und Wege Verantwortlichen, dass trotz des derzeit starken Besucherandrangs ein Abstecher auf die Schwäbische Alb nicht gleich zu einem Alptraum werden muss.

Auch die Skilifte der Region haben bei den guten Schneebedingungen geöffnet: Der Skilift in Donstetten hat täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet, heute von 9 bis 16 Uhr. Nähere Informationen erhalten Ski- und Rodelfreunde auch unter www.skilift-donstetten.de. Der Lift in Ochsenwang ist täglich von 9.30 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit in Betrieb. Der Haldenlift in Westerheim schleppt Groß und Klein von 9 bis 17 Uhr den Hang hinauf. In Wiesensteig wird jeweils von 9 bis 16.30 Uhr befördert. Aktuelle Schneehöhen und Informationen zum Skilift in Westerheim sind auch unter 0 73 33 / 60 39 abrufbar. In Pfulb läuft der Liftbetrieb täglich von 10 bis 22 Uhr, Heute an Silvester von 10 bis 16 Uhr. Der Skilift in Römerstein/Salzwinkel hat ebenfalls täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Heute zum Jahreswechsel jedoch nur bis 17 Uhr.

pm