Lokales

30 Cent und Zigaretten

Nach umfangreichen Ermittlungen ist es Beamten der Kriminalaußenstelle Kirchheim gelungen, einen Raub an einem 47-Jährigen aufzuklären und zwei 18 und 35 Jahre alte Tatverdächtige festzunehmen.

KIRCHHEIM In der Nacht zum Freitag hatten die beiden polizeibekannten Tatverdächtigen in Kirchheim in einem Wohncontainer in der Jesinger Straße das ihnen bekannte 47-Jährige Opfer aufgesucht.

Anzeige

Nachdem die beiden Räuber in den Container eingedrungen waren, warf der 18-Jährige das Opfer zunächst auf sein Bett und forderte Geld von ihm. Als der 47-Jährige dem 18-Jährigen zu verstehen gab, dass er nur im Besitz von 30 Cent sei, schlug zuerst der Jüngere mit Fäusten auf ihn ein. Anschließend schlug dann auch der 35-Jährige dem Opfer ins Gesicht.

Im weiteren Verlauf gelang es dem 47-jährigen Opfer sich zu befreien, in die Toilette zu flüchten und abzuschließen. Nachdem es den beiden Täter nicht gelang die Klotür zu öffnen, entwendeten sie die 30 Cent und eine Zigarettenschachtel. Beim anschließenden Verlassen des Containers drohten die beiden Täter dem Opfer damit, ihn umzubringen, sollte er den Vorfall der Polizei melden.

Schnell festgenommenBei dem Überfall erlitt der 47-Jährige schwere Gesichtsverletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Nachdem die Namen der Tatverdächtigen ermittelt werden konnten, wurde der 18-Jährige am gestrigen Morgen in seiner Wohnung festgenommen. Der 35-Jährige wurde gestern Nacht bei einem Leergutdiebstahl in Kirchheim von Beamten des Polizeireviers Kirchheim auf frischer Tat ertappt und ebenfalls festgenommen.

Mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls wurden der 18-Jährige und der 35-Jährige einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und die beiden Männer wurden in eine Haftanstalt eingeliefert.

lp