Lokales

3:0 Dettinger Reserve stürmt auf Platz zwei

Im Verfolgerduell der Fußball-Kreisliga B-Staffel 6 kam der TV Unterlenningen gestern trotz Unterzahl zu einem 2:1-Erfolg gegen den TSV Ötlingen. Die SF Dettingen II verbesserten sich durch einen 3:0-Erfolg bei der TG Kirchheim auf den zweiten Tabellenplatz.

KIRCHHEIM Weiter auf dem Weg nach oben ist der TV Neidlingen II. Nach dem 2:0-Sieg gegen den TSV Weilheim II kletterten die Gastgeber vom 14. auf den elften Tabellenplatz.TV Unterlenningen TSV Ötlingen 2:1 (1:1): In der Anfangsphase sah es nicht gerade rosig für den TVU aus. Nach dem frühen 0:1-Rückstand sah Torwart-Oldtimer Thomas Hohler wegen Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte (25.). Doch die Gäste konnten aus der Überzahl kein Kapital schlagen und kassierten noch vor der Pause den Ausgleich. In der kampfbetonten Begegnung kamen die Hausherren ohne Trainer Rainer Ziegelin (siehe Extra-Meldung) schließlich zu einem nicht unverdienten Erfolg. Tore: 0:1 Timo Meißner (11.), 1:1 Marc Mayer (28./Foulelfmeter), 2:1 Oliver Dümmel (53.).TG Kirchheim SF Dettingen II 0:3 (0:0): Die Gastgeber traten stark ersatzgeschwächt an: In der Anfangsformation standen nicht weniger als sechs U20-Spieler. Für TG-"Pressesprecher" Mario Schmelz war dies mit ein Grund für die Niederlage: "Die Mannschaft war einfach zu unerfahren." Dabei erspielte sich die TG in der ersten Hälfte ein Übergewicht, ohne sich jedoch zwingende Torchancen heraus zu spielen. In der zweiten Hälfte nutzten die Gäste zwei eklatante Abwehrfehler aus und sicherten sich damit den zweiten Sieg in Folge. Tore: 0:1 Tim Lämmle (71.), 0:2 Hüseyin Sahin (82.), 0:3 Lämmle (84.).TV Neidlingen II TSV Weilheim II 2:0 (0:0): Es war kaum zu glauben. Der Neidlinger Nico Waldherr, als "Joker" gekommen, war noch nicht einmal eine Minute auf dem Spielfeld, da gelangen ihm zwei entscheidenden Tore zum 2:0-Endstand (63., 68.) Ansonsten wäre die Partie womöglich torlos ausgegangen, denn beide Mannschaften überboten sich an Harmlosigkeit vor dem Tor. Die beste Gäste-Chance hatte Jürgen Durst, aber der Spielertrainer scheiterte an Neidlingens Torhüter Christopher Dangel (32.).

kdl

Anzeige