Lokales

3:2 Nicht der Tagder Torhüter

Wenig fangsichere Keeper prägten die Bezirksliga-Partie TSV Notzingen gegen ASV Eislingen. Beiden unterliefen entscheidende Fehler.

NOTZINGEN Eine durchschnittliche Leistung genügte dem TSV Notzingen, um den Tabellenletzten ASV Eislingen mit 3:2 (2:0) zu besiegen. Nach der blamablen Vorstellung unter der Woche war der TSV Notzingen in den Anfangsminuten bestrebt, Wiedergutmachung zu betreiben. Vor allem über die linke Angriffsseite konnte sich der TSV in der ersten Viertelstunde immer wieder gezielt durchsetzen und hatte durch Benning und Caruana gute Torchancen, die jedoch kläglich vergeben wurden. In der 20. Minute kamen die Gäste das erste Mal gefährlich vor das Notzinger Tor, doch Torwart Feldmann parierte zweimal glänzend.

Anzeige

Praktisch im Gegenzug fiel das 1:0 für den TSV Notzingen. Ein Schuss aus 25 Metern ließ Gästetorwart Schwarz durch die Hände gleiten. In der 30. Minute war es wiederum Eislingens Keeper, der nicht all zu gut aussah und einen Schuss aus halblinker Position nicht festhalten konnte Benning markierte per Abstauber das 2:0 für den TSV Notzingen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel war der TSV Notzingen zwar bemüht, das Spiel zu bestimmen und vollends zu entscheiden, doch ein weiterer Torwartfehler ermöglichte es den ansonsten harmlosen Gästen, in der 52. Minute durch Ndruka auf 2:1 zu verkürzen. In der Folgezeit hatte es den Anschein, dass die Gäste nicht konnten und der TSV Notzingen nicht mehr wollte. So musste schon ein sehenswerter Fernschuss von Schenk in der 68. Minute herhalten, um die Partie mit dem 3:1-Treffer zu entscheiden.

Zwar gelang den Gästen in der 85. Minute noch der Anschlusstreffer, mehr wäre jedoch des Guten zu viel gewesen für sie. Fazit: Nicht mehr als ein so genannter Arbeitssieg für den TSV Notzingen, bei dem die spielerische Klasse gegen einen recht schwachen Gegner vermisst wurde.

pm

TSV Notzingen: Feldmann Schenk, Kiseri, Giehl, Haussmann Kacar, Caruana, Azevedo, Andrijevic Brucker, Benning (65. Ruff)ASV Eislingen: Schwarz Gromer (45. Kirimbesik), De Vivo (75. Ulrich), Ndruka, Gattinger Musliv, Lutolli, Müller, Friedl Izbudak, Xhema Tore: 1:0 Caruana (21.), 2:0 Benning (30.), 2:1 Ndruka (52.), 3:1 Schenk (68.), 3:2 Xhema (85.)Gelbe Karte: Haussmann, Kiseri SchwarzGelb-Rot: Ndruka (88.)Zuschauer: 80.