Lokales

36:32 Owenerlassen's krachen

Es reichte nicht ganz: Den zur Landesliga-Staffel 2-Meisterschaft notwendigen Sieben-Tore-Sieg schafften die Owener Handballer nicht. Doch es war ein phänomenales Saisonfinale und so recht nach dem Geschmack der Schlachtenbummler: Die Herzogstädter gewannen beim frischgebackenen Liga-Champ nach überzeugender Leistung mit 36:32 (19:12).

PLOCHINGEN Nach der Partie waren nur Sieger auf dem Parkett der Plochinger Schafhausäckerhalle zu finden: Während die Gastgeber die Meisterschaft knapp verteidigen konnten, feierten die Owener im Kollektiv die Aufstiege der Damen-, Herren-Kreisliga 1 und Herren-Landesliga-Mannschaft. Von den Owener Fans gab es nach dem Spiel noch minutenlangen Beifall und Gesänge.

Anzeige

Zwar gelang es dem TSV nicht, die benötigte Tordifferenz für die Meisterschaft über die Zeit zu bringen, trotzdem beendete man mit beeindruckenden 21:1 Punkten die Rückrunde als das mit Abstand beste Staffel 2-Team. Dem Spielwitz der Herzogstädter hatte die Mannschaft von TVP-Trainer Volker Greiner am Samstagabend nicht viel entgegenzusetzen. Vor allem im ersten Durchgang überzeugte Owen mit starker Abwehrleistung der TSV gestattete den Hausherren gerade einmal 12 Treffer. Im besten Spiel dieser Runde zeigten sich auch Owens Angreifer von der Schokoladenseite. Frank Baisch war auf Rechtsaußen kein Winkel zu spitz; auch seine Mitspieler präsentierten sich in Torlaune. Und während Matthias Carrle im Owener Gehäuse eine Glanzparade nach der anderen zeigte, musste sein Gegenüber insgesamt 19-mal hinter sich greifen.

Beim Halbzeitstand von 19:12 war Owen sogar auf Meisterschaftskurs. Auch abseits des Spielfeldes herrschte prächtige Stimmung beim Spitzenspiel. Während beim TV Plochingen vor allem die Klänge der Guggenmusiker zu hören waren, brachten die TSV-Schlachtenbummler lautstarke Anfeuerungsrufe ins Spiel. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war Owens Handball-Flaggschiff weiterhin auf Kurs. Treffer von Markus Wahl und Heiko Hoyler brachten Owen beim 27:18 sogar mit neun Treffern in Front. Doch die Anstrengung der ersten Halbzeit hatte Kräfte gekostet. Beim TV Plochingen war es nun immer wieder Routinier Tobias Schmid, der das Heft in die Hand nahm und mit seinen Treffern für den TVP verkürzte. Der Tälesexpress hielt dagegen. Heiko Hoyler überraschte die Plochinger Hintermannschaft mit einem direkt ausgeführten Freiwurf und brachte Owen wieder mit 32:26 in Führung.

Die letzten Spielminuten nutzten die Gastgeber dann, um den Spielstand nochmals zu verkürzen. Den verdienten 36:32-Sieg des TSV Owen konnten sie allerdings nicht mehr in Gefahr bringen. Somit beendet der TSV Owen die Saison punktgleich mit dem TV Plochingen (beide 37:7 Zähler); auf Grund der beiden Direktduelle mit dem TV Plochingen wurde der TSVO allerdings Zweiter.

Ab heute kann es mit den Planungen und der Vorbereitung für die kommende Verbandsligasaison losgehen. Da diese Liga nach dem nächsten Jahr aufgelöst wird, werden von den 14 Mannschaften jeweils sieben Teams auf- beziehungsweise absteigen. Es wird sich dann wohl zeigen, ob dieser Modus eine besondere Gefahr oder vielleicht auch eine Chance für den TSV Owen darstellt.

br

TSV Owen: Carrle, Fazakas Baisch (3), Dunkel (3), C. Hoyler (4), H. Hoyler (6), Kazmaier (3), Kirchner (2), Klett (5/2), Meissner, Wahl (6), Winkler (4).