Lokales

40 Mädchen gaben ihr Bestes

OWEN Einen Spieltag ohne Verlierer erlebten die Mädchen der E-Jugend beim Bezirksentscheid der VR-Talentiade in Owen. Am Ende bekam jeder eine Urkunde sowie Fanartikel, um für das anschließende Public-Viewing im Foyer der Teckhalle gut gerüstet zu sein.

Anzeige

Allerdings konnte die Talentiade nur mit vier statt sechs Mannschaften stattfinden, da der TSV Dettingen/Erms absagen musste und somit auch der Gegner JSG Nellingen/Wolfschlugen nicht anreiste. Die verbleibenden knapp 40 Mädels gaben jedoch alles, um beim 4+1-Handball, beim Turmball und bei der Koordination möglichst viele Punkte zu verbuchen. Bei den Koordinationsübungen waren Dinge gefragt, die so manchen Erwachsenen ins Straucheln gebracht hätten: In 30 Sekunden möglichst viele Durchschläge beim Seilspringen schaffen ( viele kamen auf mehr als 50 Sprünge), aus dem Stand mit drei Sprüngen möglichst weit springen, beim Reifenspringen ohne Fehler durchzukommen und beim Flugball den Ball trotz eingebauter Hindernisse nicht aus den Augen zu verlieren.

Siegerin in der Koordination mit 86 von 96 möglichen Punkten wurde Sophia Thomaser von der JSG Unterensingen/Köngen, gefolgt von Stefanie Stark und Annalena Stoll von der SG Teck mit jeweils 83 Punkten.

jb