Lokales

4:0-Sieg mit dem letzten Aufgebot

Mit dem letzten Aufgebot kam der TSV Notzingen in der Fußball-Bezirksliga beim TSV Raidwangen zu einem auch in dieser Höhe verdienten 4:0 (3:0)-Erfolg.

RAIDWANGEN Vor der Begegnung hätte TSVN-Trainer Claus Maier mit solch einer Leistung des Teams nicht gerechnet. Vor allem spielerisch überzeugte die Eichert-Elf in allen Belangen. Die Tore wurde teilweise sehr schön heraus gespielt und bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können. "Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Sie hat hervoragend gespielt."

Anzeige

Dabei hätte der Notzinger Übungsleiter von den Gastgebern schon etwas mehr Gegenwehr erwartet. Der Eichert-Elf wurde es teilweise recht leicht gemacht, sich gute Tormöglichkeiten herauszuspielen. Die erste Chance nutzte Jose Azevedo erst im zweiten Anlauf nach einer mustergültigen Vorlage von Fabian Schäfer zum 1:0 (19.). Es kam noch besser: nach einem sehenswerten Solo von Verteidiger Alexander Ruff schlenzte dieser das Leder gekonnt zum 2:0 ins lange Eck (34.). Die Vorentscheidung dann noch kurz vor der Pause: nach einem Eckball von Fabian Schäfer war Marcel Mettang zur Stelle und brachte seine Farben mit 3:0 in Führung (39.). Der TSV Raidwangen verschlief praktisch die erste Halbzeit komplett. Trainer Werner Achtzehner masslos ärgerte: "Wir haben uns gegen die drohende Niederlage absolut nicht gewehrt."

Nach der Pause machte die Eichert-Elf nur noch das Nötigste und war darauf bedacht, dass sich niemand verletzt. Nach einigen überraschenden Absagen von Stammspielern standen Trainer Maier gerade noch elf Spieler zur Verfügung. Was die aber zu Stande brachten, war einfach klasse und Maier geriet ins schwärmen: "Ich denke, das war unser bestes Punktspiel unter meiner Regie." Die Eichert-Elf bestimmte auch in der zweiten Halbzeit das Spiel und erspielte sich einige Torchancen. Erst in der Schlussphase sorgte aber der gut spielende Marcel Mettang mit seinem siebten Saisontor für den 4:0-Endstand. Damit hat der TSV Notzingen nach neun Punkten aus den letzten vier Spielen den Anschluss ans vordere Mittelfeld wieder hergestellt.

kdl

TSV Raidwangen: Steinhart Schmidt, Henzler (56. Can), Reck, Philipp Haubensack, Stingl, Lawang (69. Achtzehner), Schott Geyer (56. merli), Schwer.TSV Notzingen: Feldmann Ruff, Giehl, Genc, Fischer Paric, Mettang, F. Schäfer (85. Aurenz), Azevedo, Ruppert Andrijevic.Tore: 0:1 Azevedo (19.), 0:2 Ruff (34.), 0:3, 0:4 Mettang (39./77.).Gelbe Karten: Schmidt, Haubensack Ruppert, Andrijevic.Zuschauer: 120Schiedsrichter: Axel Flaig (Schorndorf)