Lokales

42 Kühe präsentierten sich auf dem "Laufsteg"

Jede Menge Fleckvieh präsentierte sich am vergangenen Samstag bei der Dettinger Segelflughalle den strengen Augen des Preisgerichts. Dieter Gölz, Vorsitzender des Viehzuchtvereins im Landkreis, konnte trotz kalten Wetters viele Freunde der Landwirtschaft begrüßen und von einer größeren Teilnehmerzahl als im Jahr 2002 berichten.

RAINER STEPHAN

Anzeige

DETTINGEN Ziemlich nervös ob der doch seltenen Ausfahrt mussten die Tiere nach dem Entladen zuerst einmal die Waage betreten. Bis zu 960 Kilo brachten die stattlichen Wiederkäuer auf das Messgerät. Gleichzeitig wurden sie nummeriert, die Größe der Tiere durch Messen der "Kreuzbeinhöhe" bestimmt und die Daten dann in den Bewertungsbogen eingetragen.

Dettingens Bürgermeister Rainer Haußmann hatte für diese einzigartige Veranstaltung extra die Kinder der Schule und des Kindergartens eingeladen. "Es ist eine wichtige Erfahrung und Teil unserer Tradition", hob er in seiner Begrüßungsrede hervor. Die Kinder könnten im Original sehen, dass Kühe nicht nur lila seien.

Bei der diesjährigen Schau der Rasse "Deutsches Fleckvieh" gingen nur weibliche Tiere an den Start. Alle Kühe werden in einem Schauverzeichnis aufgeführt, das sehr detailliert über die Abstammung der Tiere und den Zuchtbetrieb Auskunft gibt. In neun verschiedenen Wettbewerbsklassen abhängig von der Zahl der Kalbungen und ob tragend oder nicht traten sie zum "Wettkampf" an.

Fachkundig musterten die Jurymitglieder Thomas Bidlingmaier von der Rinderunion und Dr. Reinhold Buchsteiner vom Landratsamt Ludwigsburg jedes Tier. Die im Kreis vorgeführten Kühe wurden nach den fünf Kriterien Rahmen, Bemuskelung, Fundament, Euter und Milchleistung beurteilt. Die errungenen Preise finden später im Zuchtbuch ihren Niederschlag und geben dem Züchter auch Auskunft darüber, wo er im Wettbewerb steht. In ihren jeweiligen Spezialkategorien konnten vier Siegerinnen beglückwünscht werden. Bei den Jungkühen gewann "Peggy" aus dem Betrieb von Karl und Siegfried Nägele aus Bissingen und in der Kategorie "Kuh alt" siegte "Lena" von Andreas Schmohl aus Ostfildern. "Eutersiegerin" wurde "Sohni", ebenfalls aus dem Betrieb von Andreas Schmohl, und als "Fleischsiegerin" ging "Minka" von Rolf Kaiser aus Notzingen durchs Ziel.