Lokales

450 Schüler im Einsatz

Bereits zum 13. Mal in Folge war die Grund- und Hauptschule Frickenhausen Gastgeber des "Olympischen Zehnkampfes" für die Grundschulen des Kreises Esslingen.

FRICKENHAUSEN 45 Schulen aus dem Landkreis, so viele wie noch nie zuvor, folgten der Einladung des Staatlichen Schulamts Nürtingen und ermittelten in einem spannenden Wettkampf die Sieger.

Anzeige

Weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt geworden ist inzwischen die größte Schulsportveranstaltung der Region. So durfte der Sportbeauftragte des Staatlichen Schulamts Nürtingen, Werner Schmid, den Stellvertretenden Leiter des Landesinstituts für Schulsport Baden-Württemberg, Roland Kromer, als prominenten Gast beim Grundschul-Wettkampf in Frickenhausen begrüßen.

Die Organisationsform des "Olympischen Zehnkampfs" zeichnet sich dadurch aus, dass spezielles Üben nicht möglich ist, da die einzelnen Übungen den teilnehmenden Schulen erst bei Wettkampfbeginn vor Ort bekannt gegeben werden.

Neben Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer wird von den Schülerinnen und Schülern der Klassen zwei bis vier auch das gemeinsame kreative Lösen von verschiedenen Bewegungsaufgaben gefordert, denn ausschließlich das Mannschaftsergebnis zählt an den einzelnen Stationen.

Doch nicht nur der faire Wettstreit mit anderen Schulen begeisterte die rund 450 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Jede teilnehmende Schule erhielt eine Urkunde, und die drei Erstplatzierten wurden mit T-Shirts, gestiftet von der Aktion "Sport macht Freunde", ausgezeichnet. Der Siegermannschaft wurde der begehrte Wanderpokal überreicht.

Den ersten Platz belegte erstmals die Friedrich-Glück-Schule Oberensingen. Zweite wurde die Mörikeschule Nürtingen vor der Teckschule Wernau. Auf Platz 6 landete die Grundschule Nabern.

pm