Lokales

50 Minuten Unterzahl

Durch ein 0:0 beim SV Göppingen halten die Kicker der SGEH Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Einen Motivationsschub dürfte die Tatsache bringen, dass man den Punkt 50 Minuten lang mit zehn Mann erkämpfte.

GÖPPINGEN Die vermeintlichen Schlüsselszenen spielten sich jeweils vier Minuten vor und nach der Halbzeit ab: Vorher schon wegen Ballweg-schlagens mit Gelb bedacht, erhielt der für die linke Außenbahn zuständige Timo Reinhofer nach einem Allerweltsfoul in der 41. Minute die Ampelkarte. Nach der Pause vergab die SGEH dann eine "Hundertprozentige": In der 49. Minute verschoss Darko Kadoic einen Hand-Elfmeter.

Anzeige

Vor dem Platzverweis hatten die Gäste 40 Minuten lang das Geschehen in der Hohenstauffen-Stadt fest im Griff. SG-Coach Friedl setzte gegenüber dem Notzinger Spiel auf kontrollierte Offensive. Nach dem Platzverweis stellte Friedl in der Kabine seine Mannen neu ein. Die SGEH spielte weiterhin ihr kompaktes Spiel, durch die Unterzahl verständlicherweise ein paar Meter in die Defensive versetzt. Die Göppinger hatten mit den dadurch gut gestaffelt stehenden Älblern ihre liebe Mühe.

Nach dem verschossenen Elfer war kein Knick bei der SGEH zu spüren, im Gegenteil: Das unter der Woche ausgegebene Ziel Punktgewinn wurde nicht aus den Augen gelassen. Zu zehnt erspielten sich die Gäste sogar ein leichtes Übergewicht. Lohn der Mühe war der anvisierte Punkt, der den Anschluss der SGEH an die Nichtabstiegsplätze bedeutete. An diese Leistung von Göppingen heißt es anzuknüpfen, denn bis zur Winterpause hat die Friedl-Truppe noch drei immens schwere Auswärtsspiele zu absolvieren. Zuvor gastiert am Sonntag jedoch der TSG Zell auf der Alb.

jw

SV Göppingen:

Schmid Schuster, Maier (59. Marcel Schäffler), Guhl, Mike Schäffler Hanke, Teuerkauf (80. Metzger), Pyttel, Siebert (67. Schoch) Bauer, Ascherl.SGEH:

Sven Laderer Friedl, Göpfrich, Kömür (64. Steffen Laderer), Florian Laderer Strobel, Kadoic, Pflüger, Reinhofer Müller (80. Markus Kammerer), Stumpe.Tore:

Fehlanzeige.Gelbe Karten:

Ascherl, Bauer, Guhl, Marcel Schäffler, Hanke Reinhofer, Göpfrich.Gelb-Rot:

Reinhofer (SGEH, 41.)Schiedsrichter:

Stefan Aichinger aus Backnang leitete sicher und souverän.Zuschauer:

90.