Lokales

5:5 in Bissingen, Jesingen, Holzmaden

BISSINGEN In der Damen-Bezirksklasse kam es im Derby zu einem Unentschieden: Der TV Bissingen und der TSV Jesingen trennten sich friedlich-schiedlich 5:5. Die Gastgeberinnen spielten ohne Annemarie Wittmann, was aber kein Nachteil war: Renate Unterseher ist ohnehin die stärkere Spielerin. Die Nummer eins der zweiten Mannschaft gewann ihre Spiele gegen Kathrin Russegger und Sybille Allgaier. Die Jesingerin Iris Ulmer blieb gegen Gudrun Reichle und Inge Henzler ohne Satzverlust.

Anzeige

Gegen den TSV Bernhausen spielte der TSV Jesingen in der heimischen Sporthalle Lehenäcker ebenfalls 5:5. Iris Ulmer und Katrin Pfender holten zusammen vier Punkte. Das Duo blieb während der gesamten Vorrunde im Doppel ungeschlagen und weist nun eine Bilanz von 7:0 Siegen auf. Im Einzel ist Ulmer neben der Nellingerin Helga Wodre-Weisshap im vorderen Paarkreuz erfolgreichste Spielerin der Bezirksklasse.

Und noch ein Unentschieden: Auch im Kreisliga-Spiel zwischen dem TSV Holzmaden und dem TSV RSK Esslingen gab es ein 5:5. Sandra Linsenmayer kassierte dabei gegen Simone Haussmann die zweite Niederlage der Saison. Heike Heilemann bezwang die Nummer eins des RSK, verlor dann aber gegen Corinna Ruf im fünften Satz mit 7:11. Im zweiten Wochenend-Match gewann Holzmaden gegen den TV Reichenbach IV mit 6:1 und stellte so die Weichen auf Klassenerhalt. Der VfL Kirchheim verlor sein Heimspiel gegen den TSV Jesingen II mit 3:6 und beendet die Vorrunde mit 0:16 Punkten auf dem letzten Platz. Erst beim Stand von 4:0 für die Gäste gewann Rike Gölz ein Einzel gegen Gudrun Zizelmann. Martina Hummel (gegen Manuela Bofinger-Reschl) und Jasmin Viertaler (Silke Burkhardt) holten zwei weitere Punkte für den VfL. Erfolgreichste Jesingerin war Michaela Petric.

ee