Lokales

6:2-Führung reichte nicht zum Sieg

KIRCHHEIM Tischtennis-Bezirks-klassist SV Nabern hat gegen den VfB Oberesslingen II eine 6:2-Führung verspielt und am Ende mit 7:9 verloren. Dabei verlief das Spiel am Anfang nach Maß. Goll/Guth und Treyz/Doll gewannen ihr Eingangsdoppel gegen Flache/Schaaf und Akca/Mangold. Schaner/Braun unterlagen hingegen gegen das Spitzendoppel der Gäste, Hohenstatt/Eckert mit 1:3. Eine Punkteteilung ergab sich dann am vorderen Paarkreuz. Goll gewann sein Spiel gegen Eckert und Schaner unterlag gegen Hohenstatt. Treyz legte mit seinem 3:0 gegen Akca den Grundstein für weitere Siege von Braun gegen Flache und Guth gegen Schaaf. Diese zwischenzeitliche 6:2-Führung reichte dem SV Nabern nicht. Die Gäste drehten das Spiel durch die Niederlage von Doll gegen Mangold und vier weiteren Erfolgen zu einer 7:6-Führung.

Anzeige

Ein wenig Hoffnung kam bei den Naberner Fans auf, als Guth gegen Mangold mit 3:0 punktete. Jedoch konnten weder Doll noch das Naberner Schlussdoppel mit Goll/Guth die Niederlage des SV Nabern gegen Schaaf und Hohenstatt/Eckert nicht verhindern.

ut