Lokales

70 Jahre mit dabei

Rund 260 Jubilare und Gäste folgten der Einladung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Neckar Fils in die Stadthalle Plochingen. Dort wurden Mitglieder, die 25, 40, 50 und 70 Jahre der Gewerkschaft die Treue gehalten haben geehrt.

PLOCHINGEN Festrednerin Sybille Stamm Landesbezirksleiterin von ver.di machte deutlich, dass die heutigen Jubilare ein Teil des Fundaments von ver.di, ein Teil der Stabilität und Tradition und somit ein ernst zu nehmender Faktor in den Betrieben und in der Gesellschaft sind.

Anzeige

Sie warf einen Blick auf die besonderen Lebens- und Gesellschaftsverhältnisse der Jahre 1934, 1954, 1964 und 1979. So trat vor 70 Jahren Friedrich Holzinger aus Kirchheim in die Deutsche Postgewerkschaft ein, "in einer Zeit, die wir zu Recht als das finsterste Kapitel der deutschen Geschichte bezeichnen." Im Jahre 1954 streikten die bayerischen Metaller für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen. Die Wochenarbeitszeit betrug damals 48,6 Stunden. In diesem Jahr wurde Deutschland Fußballweltmeister. 1964 war die Zeit der Vollbeschäftigung, Martin Luther King bekam den Friedensnobelpreis, Nelson Mandela wurde vom Apartheidregime zur lebenslanger Haft verurteilt.

Die Stahlwerker im Ruhrgebiet streikten 1979 sieben Wochen lang für die Arbeitszeitverkürzung und erreichten erstmals einen großen sozialpolitischen Sieg: Sechs Wochen Urlaub im Jahr. Im gleichen Jahr wurde die NPD gegründet. Stamm zog Pa-rallelen zur Gegenwart und mahnte die Regierungen von Bund und Land für "Reformen", die den Namen nicht verdienen. Nach der Ehrung durch Rolf Wiedmaier, Bezirksvorsitzender und Martin Gross, kommissarischer Geschäftsführer, sorgten die "Bronnweiler Weiber" für gute Unterhaltung.

pm