Lokales

70:59 Nervosität weicht Angriffslust

KIRCHHEIM Auch bei der U16 der VfL-Basketballer greift das Jorgusen-System: Tübingen wurde 70:59 bezwungen.

Anzeige

Schon beim letzten Spiel hatte Coach Ross Jorgusen trotz der Niederlage erkannt: "Wir werden immer besser." Gegen den Tabellenvierten SV 03 Tübingen reichte es zum ersten Saisonsieg.

Nach angesichts der bisherigen Niederlagenserie durchaus verständlichen Nervosität zu Beginn (8:16) drehte vor allem U14-Spieler Besnik Bekteshi im zweiten Viertel nach zunächst 0:5 Würfen auf und machte alleine 13 der 23 Punkte zur 31:18-Pausenführung. Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen, Tübingen kam nur noch einmal gefährlich heran (54:51, 35.), doch der VfL reagierte sofort zum 60:51 (36.). Besonders auffällig war, wie gut der VfL gegen Tübingens Center-Talent Leonard Zinn (17 Punkte) als Team verteidigte.

mad

VfL: B. Bekteshi (23/2), S. Bekteshi (20), Birbalta (9), di Caro, Franzen (2), Ivanovic (10), Martorana, Nakov, Pfizenmaier (2), Schraml, Sibinovic (2), Tangl (2).