Lokales

84:49 Jesinger Damenkombinieren schnell

In der Basketball-Damenoberliga hat sich der TSV Jesingen gegen den letztjährigen Tabellendritten TSV Malmsheim überraschend deutlich mit 84:49 durchgesetzt.

KIRCHHEIM Das erste Viertel verlief ziemlich zerfahren. Die Jesingerinnen konnten sich allerdings einen kleinen Vorsprung von sechs Punkten erarbeiten. Im zweiten Viertel stabilisierte sich das Spiel die Jesingerinnen zogen auf 37:28 davon. Nach der Pause konzentrierte sich der TSV auf das, was er am besten kann: schnelle Kombinationen. Dies führte dazu, dass alle TSV-Spielerinnen zu Korberfolgen kamen. Vor dem letzten Viertel war ein bequemer 21-Punkte-Vorsprung herausgespielt. In der Schlussphase wurde dieser Schwung durchgehalten. Für Malmsheim punktete jetzt nur noch gelegentlich die Mannschaftsführerin, von den restlichen Spielerinnen war kaum noch etwas unter dem Korb zu sehen.

Anzeige

Fazit: Der TSV Jesingen bot eine geschlossene Mannschaftsleistung die Ursache für einen deutlichen Heimerfolg.

fjr

TSV Jesingen: Baumann (11 Punkte), Bock (12), Büchele (4) , Duvinage (13), Fischer (12), Heilemann (4), Schweinfort (11), Singh (2), Staib (2), Stumpp (13).