Lokales

Abwechslungsreiches"Naturerleben"

KIRCHHEIM Die Bürgerinitiative "Das bessere Müllkonzept" Kirchheim hat beschlossen, die Einnahmen aus ihrer Warenbörse im September dem BUND-Ortsverein Kirchheim für seine Jugendarbeit zu spenden.

Anzeige

In einem hoch entwickelten Land ist der Alltag von Autos, Computern, Fernsehegeräten und anderen technischen Errungenschaften geprägt. Der direkte Kontakt mit der Natur tritt dabei für viele Kinder und Jugendliche immer mehr in den Hintergrund. Viele werden mit dem Auto zur Schule und zu Vereinsaktivitäten gefahren und dort auch wieder abgeholt.

Außerdem verbringen die meisten viele Stunden ihrer Freizeit vor dem Fernseher oder dem Computer. Spannende, erlebnis- und lehrreiche Naturerlebnisse, die für eine gesunde Entwicklung von Kindern wichtig sind, geraten dabei immer mehr ins Hintertreffen.

Vor diesem Hintergrund zeigten sich die Mitglieder des "besseren Müllkonzepts" von der breiten, kindgerecht aufbereiteten Themenpalette der BUND-Spatzen beeindruckt. Auf spielerische Art und Weise führt die Sozialpädagogin Birgit Lübben die BUND-Spatzen im Alter von acht bis elf Jahren bei den wöchentlichen Treffen an die Natur heran und bietet abwechslungsreiches "Naturerleben".

Auf diese Art werden die Kinder bei den BUND-Spatzen für die Umwelt und die Zusammenhänge im Ökosystem sensibilisiert.

pm