Lokales

Abwehr als Garant beim 2:0-Heimsieg

KIRCHHEIM Geglückte Rehabilitation: Eine Woche nach der ärgerlichen Niederlage in Lauda haben die VfL-B-Junioren ihre Oberligapartie gegen TuS Ergenzingen 2:0 gewonnen. Von der ersten Minute an war die Mannschaft hellwach, zeigte sich energisch in den Zweikämpfen und kam so zu den ersten Torgelegenheiten. Das 1:0 schoss Pavlos Ossipidis in der elften Spielminute. Weitere Großchancen folgten, wurden jedoch ausgelassen. Danach wurde man auf Kirchheimer Seite etwas nachlässig, was zu einer Überlegenheit der Gäste im Mittelfeld führte. Der Abwehr und Pascal Nagel im Tor war es zu verdanken, dass in dieser Phase kein Gegentor fiel.

Anzeige

Nach der Pause kam das erwartete Aufbäumen der Ergenzinger. Darauf war der VfL aber vorbereitet, hielt dagegen und spielte sich zusehends frei. Die Entscheidung fiel 20 Minuten vor dem Abpfiff. Der eingewechselte Mustafa Bayram setzte sich auf der linken Seite durch, flankte auf Pavlos Ossipidis, der zum 2:0 einnetzte. Damit steht die Elf am Ende der Vorrunde mit 19 Punkten auf Platz fünf der Tabelle und kann sich in 14 Tagen gegen Pfullendorf für die Hinspielniederlage revanchieren.

sf

VfL Kirchheim:

Nagel Großhans, Elsässer, Nagel, Kammerer ( 67. Tellioglu ) Weise ( 70. Kaludjerovic), Panait, Latte, Parrinello Ossipidis ( 64. Altinkaya ), Kanarya ( 60. Bayram ).