Lokales

Achillessehne verhindert Izmir-Trip

WENDLINGEN Auch ein Tobias Unger braucht mal ein Päuschen: Nach seinem Auftritt bei der Leichtathletik-WM in Helsinki entschied sich der 26-jährige Sprinter, momentan wieder in Wendlingen weilend, in letzter Minute gegen einen Start bei der Universiade im türkischen Izmir (wir berichteten überregional). "Erst hatte ich noch Staffel laufen wollen, mich aber dann doch umentschieden", so Unger. Grund: Eine leichte Entzündung der Achillessehne, die den Siebten über 200 m von Helsinki schon immer etwas behindert. "Nach den sechs Läufen bei der finnischen Kälte ist das ein bisschen schlimmer geworden", sagt er, "also wollten wir für die nächsten wichtigen Meetings lieber nichts riskieren."

pet

Anzeige