Lokales

Acht Minuten für Gerechtigkeit

KIRCHHEIM Auch von Kirchtürmen in Kirchheim werden die Glocken am kommenden Mittwoch, 6. Juni, um 18 Uhr zu Gebet und Andacht rufen, wenn in Köln der Kirchentag und gleichzeitig in Heiligendamm das G-8-Gipfeltreffen beginnen.

Anzeige

Über 1000 Glocken in ganz Deutschland vereinen sich unter dem Motto "Acht Minuten für Gerechtigkeit". Auf ausdrückliche Bitte der Christen in Mecklenburg-Vorpommern soll so ein "Heiliger Damm des Gebetes" um das Treffen der Regierungen der wirtschaftlich und politisch mächtigsten Staaten der Erde gebaut werden. Was unter dem Vorsitz der deutschen Kanzlerin in Heiligendamm zur weltweiten Bekämpfung der Armut, besonders in Afrika, zu Klimaschutz und zu Energie- und Handelsfragen beschlossen oder eben nicht beschlossen wird, betrifft die Lebensbedingungen in allen Teilen der Welt.

Christen in allen Ländern setzen sich dafür ein, dass die Entwürdigung und Verzweiflung durch Armut, Hunger und Ausgrenzung überwunden und die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten werden. Sie erinnern damit auch an die "Millenniumsziele", die alle Staaten der Welt im Jahr 2000 verbindlich übernommen haben.

In der Kirchheimer Martinskirche wird um 18 Uhr eine ökumenische Andacht stattfinden, die mit stillem Gebet beginnt, während die Glocken in der Stadt acht Minuten läuten. Auch die evangelische Matthäuskirchengemeinde in Lindorf lädt um 18 Uhr zu einer Andacht ein.

gz