Lokales

Adel, Kirche und Kelten

Am Sonntag, 10. September, findet bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt. Daran beteiligt sind auch einige interessante Objekte in und um Kirchheim.

KREIS ESSLINGEN Das Kirchheimer Schloss mit seinen "hängenden Gärten" beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals. Um 11, 13 und um 15 Uhr führt Kathrin Scholderer durch den ehemaligen Lustgarten der Herzogswitwen auf der Bastion.

Anzeige

Auch das "Alte Haus" in Kirchheim ist von 11 bis 12 Uhr zu besichtigen. Der Besitzer Dr. Eugen Schweitzer führt um 11.10 und 11.40 Uhr durch das Gebäude, das neben der Renaissance-Fachwerkfassade auch die vor wenigen Jahren restaurierten Deckenmalereien aus der Bauzeit 1538 vorweisen kann.

Das Schlössle in Oberlenningen, ein charakteristischer Ortsadelsitz des späten Mittelalters, hat seine Pforten von 11 bis 17 Uhr geöffnet, Führungen gibt es nach Bedarf durch Mitglieder des Födervereins.

In Owen ist der Alt-Owen-Förderkreis aktiv. Um 14 und 15.30 Uhr werden Führungen in der Bernhardskapelle mit Regine Benker und Esther Heszler angeboten sowie um 15 und 16.30 Uhr in der Marienkirche mit Pfarrer Ekkehard Graf.

Die Friedhofskapelle Unserer Lieben Frau im Hürnholz in Unterboihingen hat von 11 bis 17 Uhr geöffnet, um 15 Uhr steht dort eine Führung auf dem Programm. Das Pfarrhausensemble mit Scheuer, Drittelscheuer, Back- und Waschhaus sowie Garten und Gartenlaube ist zu besichtigen von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, Führungen werden um 10 und 15 Uhr durch den Museumsverein Wendlingen-Unterboihingen angeboten, zudem auch über den ehemaligen Friedhof des ortsansässigen Textilunternehmens Otto.

Kelten auf der Alb sind das Thema einer Wanderung mit Gerd Stegmaier von der Universität Tübingen in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Heidengraben. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr auf dem Parkplatz "Hochholz" beim Astropfad. Das spätbronze- und früheisenzeitliche Gräberfeld beim Burrenhof sowie die spätkeltischen Befestigungsanlagen des Oppidums Heidengraben sind Thema der Führung.

tb