Lokales

"Ältere nicht unterschätzen"

Bei den Vorstandswahlen der Senioren-Union Kirchheim im Hotel Ateck wurde Hans Jürgen Mosel als Vorsitzender wiedergewählt.

KIRCHHEIM Hans Jürgen Mosel verwies auf ein interessantes Programm, das die Senioren-Union in den letzten zwei Jahren durchführte. Dazu gehörten Abgeordnetengespräche und gesellige Veranstaltungen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden der Senioren-Union Kirchheim wurde Gerold Kuchelmeister gewählt. Als Beisitzer gehören Hilde Mohr und Karl Konrad Braasch dem Vorstand an.

Anzeige

Karl Herrmann Raff, Kreisvorsitzender der Senioren-Union, berichtete von der Arbeit der Kreissenioren, dass er beabsichtige, in Kemnat einen neuen Ortsverband zu gründen. Karl Herrmann Raff mahnte die Union, die Bedeutung der älteren Wähler nicht zu unterschätzen: "Die älteren Menschen sind in der Regel die Stammwähler der Union. Diesem Sachverhalt muss die Union in ihrer inhaltlichen Ausrichtung Rechnung tragen."

Der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann berichtete von den aktuellen Entscheidungen der Regierungskoalition in Stuttgart. 550 Millionen Euro spare die Regierungskoalition im Haushalt 2007 ein, 650 Millionen Euro im Haushalt 2008. Durch Kürzungen bei den Beamten und Pensionären spare das Land Baden-Württemberg 120 Millionen Euro jährlich ein, indem das 13. Monatsgehalt und die 13. Pension gekürzt wird. Bei den Beamten werde das Weihnachtsgeld ab 2008 von 64 Prozent auf 50 Prozent gekürzt. Bei den Pensionären werde die 13. Pension von April 2007 von 54 Prozent auf 30 Prozent gekürzt. Zugleich sei eine gestaffelte Erhöhung der Pensionen und Besoldung um 2,9 Prozent ab 2008 mit dem Beamtenbund vereinbart worden.

Karl Zimmermann sieht zu den Einsparmaßnahmen, die dazu dienen, die Staatsverschuldung zu reduzieren, keine Alternative. Der CDU-Politiker forderte darüber hinaus eine Wertediskussion ein, bei der die "falschen liberalen pädagogischen Konzepte der letzten Jahrzehnte" überprüft und revidiert werden.

pm