Lokales

Ämter mit neuen Namen

Neue Bezeichnungen für Ämter sollen jetzt die veränderte Zuordnung von Aufgaben im Rathaus erkennbar machen.

KIRCHHEIM Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kirchheim sollen die Zuordnungen von Aufgaben städtischer Ämter und Einrichtungen nachvollziehbar dargestellt werden, weiter gilt es, Schnittstellen zu reduzieren und mit diesem Prozess gleichzeitig eine Verbesserung der Arbeitsabläufe zu erreichen. Dies sind die Ziele von Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker bei der aktuell erfolgten Abgrenzung der Aufgaben zwischen dem Amt für Bildung, Kultur und Sport und dem Amt für Familie und Soziales bei der Stadtverwaltung Kirchheim.

Anzeige

Das Amt für Bildung, Kultur und Sport, das bisher Schul-, Kultur- und Sportamt hieß, ist für die Aufgaben institutioneller Bildungseinrichtungen wie Kindergarten und Schulen verantwortlich. Das Amt für Familie und Soziales, das bisher als Sozialamt firmierte, ist Ansprechpartner für die Bereiche offene Jugendarbeit, Jugendhaus und Jugendhilfeeinrichtungen anderer Träger. Die bestehende Einbindung beider Ämter in einen Geschäftskreis gewährleistet weiterhin eine enge Zusammenarbeit. Im Zuge des Veränderungsprozesses innerhalb der Stadtverwaltung wird auch die Verwaltungsratschreiberei umbenannt, und als "Geschäftsstelle Gemeinderat" ist deutlich, in welcher Funktion dieses Amt wesentliche Dienstleistungen erledigt.

pm