Lokales

Ämter wurden besetzt

Vor einiger Zeit fand der Kreisverband des VdK in den Hexenbannerstuben in Wolfschlugen statt. Der Verbandstag wurde durch den Verbandsvorsitzenden Jörg Kiener eröffnet.

WOLFSCHLUGEN Der Vorsitzende berichtete über die umfangreiche Tätigkeit der zurückliegenden vier Jahre als Kreisverbandsvorsitzender. Der Kassenbericht von Kassier Hans Beisser wies einen soliden Kassenstand auf. Der Revisor Friedrich Starz vom Ortsverband Wendlingen berichtete über eine absolut ordnungsgemäße Kassenführung. Mit den vorgetragenen Berichten waren die Delegierten einverstanden und stimmten einstimmig der Entlastung zu, die von Wolfschlugens Bürgermeister Emhardt durchgeführt wurde.

Anzeige

Anschließend wurde bei geheimer Wahl mehrheitlich ein Grundsatzbeschluss gefasst, dass eine VdK-Kreisgeschäftsstelle eingerichtet werden soll. Der Vorsitzende des Kreisverbandes wurde beauftragt, entsprechende Schritte einzuleiten. In diesem Zusammenhang wurde auch beschlossen, die Anteile des Kreises an den Beiträgen zu lasten der Ortsverbände anteilig auf 50 Prozent zu erhöhen. Die nachfolgenden Kandidaten wurden in offener Wahl einstimmig in ihr Amt gewählt.

Kreisverbandsvorsitzender Jörg Kiener, Ortsverband Lenninger Tal, Owen; Stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender Klaus Maschek, Ortsverband Bempflingen; Schriftführerin Helga Ortlieb, Ortsverband Kirchheim; Frauenbeauftragte Ingrid Baumann-Mangold, Ortsverband Lenninger Tal, Schopfloch; Kassier Hans Scharpf, Ortsverband Unterensingen; Obmann der Behinderten Peter Maiero, Ortsverband Nürtingen; Obfrau der Rentner Uschi Eckert-Lenz, Ortsverband Kirchheim; Obmann der Sonderfürsorgeberechtigten Jörg Kiener, Ortsverband Owen; Beisitzer Axel Zemler, Ortsverband Neckartenzlingen; Beisitzer Friedrich Starz, Ortsverband Wendlingen; Revisor Erhard Freysinger, Ortsverband Bempflingen; Revisor Volker Talsky, Ortsverband Wendlingen.

Mit Referaten zum Schwerbehindertenrecht und zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung wurde der Verbandstag schließlich abgeschlossen.

pm