Lokales

AKB erhältkünftig Förderung

KREIS ESSLINGEN Der Kirchheimer Aktionskreis Behinderte (AKB) wird als Träger der außerschulischen Jugendbildung anerkannt. Das hat der Jugendhilfeausschuss des Kreistags einstimmig entschieden. Die Anerkennung ist Voraussetzung für eine Förderung im Rahmen der bestehenden Richtlinien zum Landesjugendplan. Der als gemeinnützig anerkannte AKB besteht seit 1972. Ziel der Vereinsarbeit ist, behinderten und nichtbehinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu ermöglichen, ihre Freizeit gemeinsam sinnvoll zu verbringen.

Anzeige

Der Beschluss des Jugendhilfeausschusses hat auf den Kreishaushalt keine Auswirkungen.

ank