Lokales

Aktive Familienpolitik

Am Freitag, 8. Oktober, lädt die Frauenliste um 19.30 Uhr in den den großen Sitzungssaal des Rathauses ein. Dort wird Referent Thumm vom Deutschen Familienverband über "Eine aktive Familienpolitik und die Möglichkeiten einer Kommune" sprechen.

KIRCHHEIM Der Referent wird anhand praktischer Beispiele erläutern, welchen Vorteil eine Kommune hat, wenn sie familienpolitische Belange ins Zentrum stellt.

Anzeige

Die Frauenliste hofft auf eine Diskussionsgrundlage für ein zukunftsorientiertes Thema in Kirchheim. Sie weist darauf hin, dass in ganz Deutschland neben öffentlichen Betreuungsangeboten für Kinder familienfreundliche Arbeitsplätze fehlen. Da Kinder- und Familienpolitik mittlerweile knallharte Standortpolitik ist, haben jedoch verschiedene Organisationen Projekte initiiert, um die Situation von Familien zu verbessern. Die Bundesregierung hat unter anderem das Projekt "Lokales Bündnis für Familien" ins Leben gerufen. Die familienwissenschaftliche Forschungsstelle des statistischen Landesamtes Baden-Württemberg hat das Projekt "Familienfreundliche Kommune" begründet. Der Deutsche Familienverband hat ein Konzept zur Prüfung der Familienver-träglichkeit entwickelt.

"Familienpolitik ist das Megathema der Zukunft", zitiert die Frauenliste Ministerpräsident Erwin Teufel.

pm