Lokales

Alkohol mit im Spiel

In der Zeit von Dienstagabend, 18 Uhr, bis Mittwochmorgen, 6 Uhr, haben sich im Landkreis Esslingen durch die witterungsbedingten Straßenverhältnisse zehn Verkehrsunfälle ereignet.

KREIS ESSLINGEN Bei den Karambolagen zogen sich drei Verkehrsteilnehmer leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 26000 Euro.

Anzeige

Der folgenschwerste Unfall passierte gegen 18.15 Uhr auf Gemarkung Schanbach. Ein 37-Jähriger aus Aichwald war mit seinem Opel Astra auf der K 1212 von Aichelberg kommend in Richtung Schanbach unterwegs. Auf schneeglatter Fahrbahn geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Polo, den eine 29-Jährige steuerte. Allein hier entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13 000 Euro. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein weiterer witterungsbedingter Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen auf der K 1266. Ein 20-Jähriger aus Wernau war mit einem Opel auf der Kreisstraße von Köngen kommend in Richtung Wernau unterwegs. Auf glatter Fahrbahn geriet er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Der Opel kam von der Straße ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Hierbei zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten Beamte des Polizeireviers Nürtingen bei dem 20-Jährigen alkoholische Beeinflussung fest. Die Folgen waren eine Blutprobe und die Beschlagnahme seines Führerscheins. Bei diesem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

Wegen Schneebruchs musste gegen 22.15 Uhr die Gruibinger Steige, die L 1213, kurzfristig gesperrt werden. Ein Baum war auf die Fahrbahn gestürzt. Hierbei wurde auch eine Telefonleitung beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Weilheim beseitigte das Hindernis auf der Straße.

lp