Lokales

Als Hauptpreis gibt‘s Apfelstrudel

Beim Sommerlager des Kreisjugendrings Esslingen verbringen 148 Kinder ihre Sommerferien unter freiem Himmel

Von Batiken bis hin zu einer eigenen Nachrichtenshow rund ums Camp bietet das Sommerlager in Obersteinbach jede Menge Freizeitaktivitäten. Die Kinder wohnen für zwei Wochen in einem Zeltdorf, um die Natur hautnah zu erleben.

KJR-Sommerlager in Obersteinbach,kreisjugendring
KJR-Sommerlager in Obersteinbach,kreisjugendring

Kreis Esslingen. Ein Mix aus Spiel, Spaß und Abenteuer erwartet beim Sommerlager des Kreisjugendrings in Obersteinbach die Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren. Aber auch das Sportangebot kommt im „Sola“ nicht zu kurz. Die Aktivitäten sind vielfältig und reichen von einfachen Brettspielen bis hin zu Wasserschlachten und aufwendigen Geländespielen im Wald. Die meisten Kinder sind sich einig, dass es im sogenannten Sola „cooler als zu Hause ist“.

Anzeige

Andrea Spätling organisiert und leitet die Kinderfreizeit. „Dieses Jahr haben wir eine sehr harmonische Gruppe, es gibt keine großen Streitereien“, erzählt die Erzieherin. Ihr ist es wichtig, dass die Kinder die Natur unbeschwert genießen und einfach Spaß haben, ohne „technischen Schnickschnack“. So sind zum Beispiel Handys im „Sola“ verboten, und ein Festnetztelefon gibt es auch nicht. Wenn sie mit ihren Eltern Kontakt aufnehmen wollen, dann müssen die Kinder Briefe nach Hause schreiben. „Etwas, das für viele Kinder auch eine neue Erfahrung ist.“

Das Ferienlager funktioniert aber auch nur, weil viele Betreuer die Kinder begleiten und ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen: In Workshops werden freiwillige Aktio­nen wie Basteln, Spielen oder auch Nähen angeboten, bei denen die Kinder ungezwungen mitmachen können. Die Neigungsgruppen sind sozusagen das „Pflichtprogramm“. Am Anfang des Feriencamps stellen die Betreuer ihre Neigungsgruppen wie „American Sports“, zaubern oder Schmuck und Accessoires basteln mit einer kleinen Präsentation vor. Dort üben sie dann auch ein „Kunststück“ ein, das sie am letzten Tag, wenn die Eltern kommen, aufführen, um ihnen einen Einblick zu geben, was sie in den letzten zwei Wochen gemacht haben.

Die Aktivitäten im Sommerlager sind vielfältig. Die Kinder können sich sportlich austoben, Neues kennenlernen oder einfach mal in der Sonne relaxen. Doch das „Sola“ hat auch einige Highlights zu bieten, denn kein Tag soll wie der andere sein. So fand am Tag zuvor ein Casinoabend statt und für den nächsten Abend war ein Open-Air-Kino angesagt mit anschließendem Übernachten unter freiem Himmel. Leider regnete es abends, sodass der Kinoabend buchstäblich ins Wasser fiel. Aber auch eine Lagerolympiade oder ein Fußballturnier stehen auf dem Programm. Sollte einmal nichts Festes geplant sein, so werden mit Brettspielen und Gesang die Abendstunden verbracht. Besonders freuen sich die Kinder, und da sind sich alle einig, auf das Essen. Immer mittags gibt es ein vollwertiges Essen mit Suppe oder Salat samt Hauptgang und Nachtisch. Dieses Jahr half der Kirchheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich in der Küche aus, und da die Spaghetti so gut schmeckten, kann mit gutem Gewissen gesagt werden, dass an ihm ein Koch verloren gegangen ist.

Da das Sommerlager in Obersteinbach nicht zum ersten Mal stattfindet, erfreuen sich die Teilnehmer noch an einer Unterwasserwelt aus Mosaikpflaster und einem Mosaikobelisk vom vergangenen Jahr. Allerdings müssen die beiden Kunstwerke witterungsbedingt restauriert und einzelne Steinchen ersetzt werden. Voller Eifer sind die Kinder dabei. Besonders stolz sind sie auf ein selbst gebasteltes Holzpferd und ein Baumhaus im Wald, in dem die Kinder klettern und sich austoben können. „Aber im ,Sola‘ sollten auch gemeinschaftliche Erlebnisse wichtig sein“, betont Spätling, und so werden sehr viel Gesellschafts- und Gruppenspiele gemacht. Der Ehrgeiz ist groß, denn als Hauptpreis winkt ein Apfelstrudel.

Am besten gefiel den Mädchen und Jungen bis jetzt das Nachtgeländespiel im Wald. Sie mussten Geräusche im Wald erkennen und ausfindig machen und anschließend noch gemeinsam einen Schatz finden.

Von Entfesselungskünstlern bis hin zu spannenden Spielen ist alles im Sommerlager geboten. Auch die ganz Wilden kommen voll auf
Von Entfesselungskünstlern bis hin zu spannenden Spielen ist alles im Sommerlager geboten. Auch die ganz Wilden kommen voll auf ihre Kosten und können ihre Kletterkünste unter Beweis stellen.Fotos: Markus Jaggo
KJR-Sommerlager in Obersteinbach,kreisjugendring
KJR-Sommerlager in Obersteinbach,kreisjugendring