Lokales

Altpietisten erinnern an ihre Geschichte

NÜRTINGEN Die 150-jährige Geschichte ihres Verbandes nehmen die Altpietisten ("die apis") von Nürtingen und Kirchheim zum Anlass für eine Darstellung über sich und ihre Aktivitäten und Angebote. Dazu findet am morgigen Samstag, 19 Uhr ein Vortrag mit Otto Schaude, dem Vorsitzenden des Altpietistischen Gemeinschaftsverbandes, (AGV) im Laurentius-Gemeindehaus in Nürtingen, Johannesstraße 9, statt.

Anzeige

Der Pietismus ist in Württemberg nach dem 30-jährigen Krieg heimisch geworden. Heute gibt es rund 520 örtliche Gemeinschaften der apis, die ältesten von ihnen können auf eine fast 300-jährige Geschichte zurückblicken. In Nürtingen und Kirchheim gibt es dreizehn Veranstaltungsorte: Im Kirchheimer Bezirk sind es Owen, Nabern, Kirchheim und Holzmaden; im Nürtinger Bezirk Wolfschlugen, Hardt, Neckartailfingen, Zizishausen, Reudern, Großbettlingen, Linsenhofen, Beuren und Neuffen.

pm