Lokales

Anschluss an Netzwerke

NÜRTINGEN Ein neuer Studienzweig an der Freien Kunstakademie Nürtingen soll Absolventen helfen, Anschluss an das Kunstnetzwerk zu finden. Interessenten können sich für das Sommersemester am heutigen Freitag, 11. Februar, unverbindlich an der Freien Kunstakademie Nürtingen über das Studienangebot informieren. Michael Gompf und Harry Walter werden ab 19 Uhr einen kurzen Überblick geben und Fragen beantworten.

Anzeige

Bekanntlich schaffen nur wenige Absolventen eines freien Kunststudiums den Sprung in eine auch ökonomisch stabile künstlerische Existenz. Vielen geht schon kurze Zeit nach dem Studium die Puste aus. Die Akademie bildete eine Art Biotop, in dem man gemeinsam mit Gleichgesinnten seinen persönlichen Neigungen folgen konnte. Nach Abschluss des Studiums hängt dann vieles, wenn nicht alles, davon ab, ob die angehenden freien Künstler tatsächlich auch Anschluss an das so genannte Kunstnetzwerk finden.

Das auf zwei Semester angelegte Profilierungsstudium, soll Absolventen einer Akademie oder Hochschule mit künstlerischem Schwerpunkt helfen, die eigene künstlerische Arbeit auf ihre zukünftige Vermittlung hin zu überprüfen und mit dem Kunstnetzwerk zu verbinden. Das bedeutet zunächst: Klärung und Verteidigung der eigenen Position.

Innerhalb einer relativ kleinen Gruppe soll ein intensiver Austausch über die Qualität und die Ausbaumöglichkeiten der gezeigten Arbeiten erfolgen. Weiterhin wird es darum gehen, eine Strategie zu entwickeln, wie die eigene Arbeit am besten die Öffentlichkeit erreicht. Dies soll nicht ohne Seitenblicke auf die gegenwärtigen Praktiken der Vermittlung und Selbstvermittlung geschehen. Im Zentrum der Beobachtung steht jedoch der Eigensinn des jeweils Gezeigten.

pm