Lokales

Arbeit und Gesundheit

"Wir sind und bleiben als Ortskrankenkasse nah bei den Menschen", diese Botschaft des Geschäftsführers der AOK Neckar-Fils, Dieter Kress, hörten die Bürgermeister des Sprengels Kirchheim mit Wohlwollen.

KIRCHHEIM Rund ein Dutzend Rathauschefs aus dem Raum Kirchheim trafen sich im AOK-Haus in der Schöllkopfstraße, um sich aus erster Hand über die neuen Strukturen der Kasse sowie das betriebliche Gesundheitsmanagement zu informieren.

Anzeige

Regionalvorsitzender Rolf Kammerländer, Bürgermeister in Neidlingen, und seine Kollegen erfuhren vom stellvertretenden AOK-Geschäftsführer Thomas Schneider die Gründe für die Fusionen in Kirchheim, Göppingen und Esslingen. "Kostenminimierung" und "Gesteigerte Kompetenz" nannte Schneider und betonte, dass die AOK Neckar-Fils mit ihren rund 308 000 Versicherten nun zu den größten Kassen im Land gehöre. "Wir sind die marktführende Kasse in der Region und für die Region" so AOK-Chef Dieter Kress.

Die Bürgermeister bekamen anschließend einen umfassenden Eindruck des betrieblichen Gesundheitsmanagements. "Arbeit und Gesundheit" standen im Mittelpunkt des interessanten Vortrages von Koordinatorin Sybille Strobel. Die AOK-Fachfrau zeigte auf, welche Möglichkeiten sich Firmen und Unternehmen bieten, um mit gesunden und motivierten Mitarbeitern die Leistungsfähigkeit des Betriebes zu stärken und krankheitsbedingte Fehlzeiten zu minimieren. Info-Workshops direkt am Arbeitsplatz, sorgfältige Dokumentation, um bei den Beschäftigten Transparenz zu vermitteln und eine fachkompetente Durchführung der Maßnahmen seien die stabilen Säulen, auf denen das AOK-Angebot basiere. Zufriedene Mitarbeiter, die den immer höher werdenden Belastungen positiver entgegensehen könnten, sei das Ziel.

Eine rege Diskussion schloss sich an, denn die Rathauschefs als Arbeitgeber hatten viele Fragen zum Thema. Etwa über die Kosten und ob auch Nicht-AOK-Mitglieder in den Genuss kommen könnten.

"Wir sind sensibilisiert" meinte Rolf Kammerländer, und sein Kollege aus Owen, Siegfried Roser, brachte es auf den Punkt: "Gesundheit ist das Beste, was es gibt".

INFOBetriebliches Gesundheitsmanagement bei der AOK, Sybille Strobel, Telefon 0 70 22/ 92 53-536.