Lokales

Arbeiten vergeben

An zwei Schlierbacher Regenüberlaufbecken (RÜB) bestehen seit geraumer Zeit Prob-leme mit der Steuerung.

JOACHIM KRUG

Anzeige

SCHLIERBACH Nach Untersuchung durch die Spezialfirma UFT aus Bad Mergentheim wurden festgestellt, dass sich am RÜB C die Wirbeldrossel nicht mehr öffnen lässt und der Schieber für den Notüberlauf fest sitzt. Um die Funktionsfähigkeit des RÜB C wieder herzustellen, müssen ein neuer Plattenschieber und eine Turbowirbeldrossel eingesetzt werden, die außerhalb des Beckens bedienbar sein sollen.

Am RÜB E, das der Kläranlage vorgeschaltet ist, muss die Blende in der Drossel ausgetauscht werden. Nach Ansicht der Gemeindeverwaltung, die während der jüngsten Gemeinderatssitzung geäußert wurde, können die Arbeiten nur von der Firma UFT ausgeführt werden, die ein Angebot in Höhe von knapp 20 000 Euro vorgelegt hat. Da sich die Sanierung nicht mehr aufschieben lasse, rät die Verwaltung zur sofortigen Vergabe, auch wenn im Haushalt 2004 keine Mittel dafür vorgesehen sind.

12 000 Euro für die geplante Funküberwachung der Becken C und E sollen deshalb für deren Sanierung ausgegeben, der Rest soll dann im Haushalt 2005 finanziert werden. Zuschussfähig sind die Arbeiten nach Angaben des Bürgermeisters nicht. Trotzdem stimmte der Gemeinderat der Vergabe einstimmig zu.