Lokales

Auch Esslingen bekommt sein Rennen

ESSLINGEN Der noch im vergangenen Jahr beim Kirchheimer Radrennen als Veranstalter aufgetretene Johannes Dornhofer steht mit seiner Sportveranstaltungsagentur SEC (Sport Event Coaching) kurz vor der Vertragsunterzeichnung für ein Radrennen in Esslingen.

Anzeige

Die Kreiskapitale ist bisher nicht gerade als Radsport-Hochburg bekannt. Das soll sich ändern: Eine Woche vor dem Endspiel um die Fußball-Weltmeisterschaft, gleichzeitig der erste Tag bei der Tour de France, am 2. Juli soll in der Esslinger Innenstadt auf einem 1 100 Meter langen Rundkurs ein internationales Radrennen stattfinden. Vornehmlich sollen im Hauptrennen Pro-Tourfahrer an den Start gehen. Geplant ist auch ein Hobby-Rennen sowie ein Kriterium für Frauen und Nachwuchsfahrer.

Nach Angaben von Johannes Dornhofer, der das Event mit seiner in Dießen am Ammersee ansässigen Firma SEC und in Zusammenarbeit mit der Esslinger Veranstaltungsagentur Rotter & Weiß auf die Beine stellen will, ist das Esslinger Radrennen beim nationalen Verband und beim Weltverband UCI gelistet. Der Etat dürfte bei rund 50 000 Euro liegen. Am 10. Februar soll eine definitive Entscheidung darüber fallen, ob das Rennen realisiert werden kann. "Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, weil alle die Veranstaltung wollen", sagt Dornhofer.

tb/ez