Lokales

Auch FußbalI-Idole haben ihre eigenen Vorbilder

WEILHEIM / STUTTGART Da saßen wir vier Fußballspieler (neun und zehn Jahre alt) des TSV Weilheim im VFB-Restaurant in Stuttgart und erwarteten mit Herzklopfen unser Idol. Christian Gentner (21), Mittelfeldspieler des VFB, hatte sich bereit erklärt, uns nach dem Training zu treffen.

Anzeige

Der gebürtige Nürtinger begann seine Karriere mit drei Jahren beim TSV Beuren. Seine schulische Laufbahn war von Sport geprägt (Sportnote: 1). Seit seiner Kindheit träumte er davon, Fußballprofi zu werden. Eines seiner schönsten Erlebnisse war der A-Jugend-Meistertitel.

Vom VFL Kirchheim wechselte er 1999 zum VFB Stuttgart. Heute träumt er davon, als Stammspieler mit diesem Verein und seinem besten Freund Mario Gomez Deutscher Meister zu werden. Beim VFB schätzt er am meisten die Kameradschaft, was bei den vielen gemeinsamen Trainingsstunden (sechs mal 90 Minuten in der Woche) auch sehr wichtig ist. Ein Porsche Carrera wäre sein Traumauto. Die Autofahrten zwischen Beuren und Stuttgart legt er jedoch mit einem Opel Astra zurück. Während der Fahrt hört er gerne Rock und Pop. In seiner Freizeit spielt er mit seinen Freunden Squash und Tennis. Danach gönnt er sich auch mal ein Cordon bleu und ein Spezi. Christian hat auch ein Idol. Ob er wohl auch Herzklopfen hätte, wenn er Zinedine Zidane gegenüberstehen würde?

Marvin Heht, Gerrit Brucker, Julian Bernauer und Jonas Bauer

Limburg-Grundschule Weilheim,

Klasse 4a