Lokales

Auch im Dienst der guten Sache

Die Ortsgruppenvorsitzende Renate Steegmaier eröffnete die Hauptversammlung des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Bissingen-Nabern. Dabei konnte sie auf ein Albvereinsjahr, das voller Höhepunkte und attraktiver Angebote war zurückblicken.

BISSINGEN Zunächst gedachte man den verstorbenen Vereinsmitgliedern. Anlass zur Freude hingegen boten die vielen Veranstaltungen und Aktivitäten. Einer der Hauptevents war die Kelterhocketse. Die nun schon zum zweiten Mal veranstaltete Ü-33 Party lockte wieder viele Nachtschwärmer an. Ebenso wie auch die Jahresfeier im November, die in der vollbesetzten Bissinger Gemeindehalle mit viel Spaß, Musik und Unterhaltung zelebriert wurde.

Anzeige

Neben diesen Großveranstaltungen gab es noch mehr Erwähnenswertes im vergangenen Jahr. Ein Helferfest mit Abendessen war das Dankeschön an alle Freiwilligen, die sich in den vergangenen Jahren für die Landschaftspflege und die Instandhaltung der Wege eingesetzt hatten. In den Dienst der guten Sache stellte sich der Albverein im letzten Jahr nicht nur mit seiner Beteiligung am Aktionstag für krebskranke Kinder in Nabern. Eine gelungene Veranstaltung, die von allen Naberner Vereinen durchgeführt wurde. Ebenso selbstverständlich war für viele Mitglieder die Teilnahme an der von der Gemeinde Bissingen organisierten Markungsputzete im November. Der Höhepunkt für die Kinder war die Nikolausfeier auf der Teck. Auch die Älteren hatten Grund zur Freude. Die nunmehr seit fast einem Jahr bestehende Freizeitgruppe "Stürmischer Herbst" erfreut sich wachsender Beliebtheit. Unter der Leitung von Hannelore Stiefelmeyer, Rudolf Gölz, Hans Lendl und Heidi Braun wurde ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das eine rege Teilnahme verbuchen konnte.

So viele schöne Erlebnisse und positiven Entwicklungen machen Lust auf mehr und Lust auf Neues. Da kommt der frisch gedruckte Wander- und Veranstaltungsplan 2006 gerade recht, denn er hat einiges zu bieten. Renate Steegmaier gab einen kurzen Ausblick auf das, was die Mitglieder und alle anderen Interessierten erwartet. Neu angeboten werden in diesem Jahr beispielsweise Vier-Jahreszeiten-Ausfahrten mit dem Mountainbike, ebenso wie Wanderungen unter dem Motto "Geheimnis Höhle" und ein Ausflug nach Aalen zu den Römertagen. Ferner wird es wieder eine Schnuppertour für Neubürger und Interessierte geben, ein "Höflesfest", eine Sternwanderung auf die Teck sowie einen Zwei-Tages-Ausflug auf die Griesner Alm. Aufgrund des großen Erfolgs der letztjährigen Familien-Pfingstfreizeit gibt es auch dieses Jahr ein Familien-Kurzurlaub. "Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle" wird auftauchen und im Februar gibt es eine Teckübernachtung mit Schlittenfahrt.

Zu den Regularien gehörte der Beschluss zur Änderung der Satzung. Neu daran ist unter anderem die detailliertere Beschreibung der Vereinsaktivitäten und -aufgaben. Ebenso wurde die Vorstandschaft entlastet. Danach verfolgten die Anwesenden die Berichte der einzelnen Fachwarte und Gruppenleiter. Zur Entspannung und zum gelungenen Ausklang dieses Abends trugen anschließend die Bilder des Ehepaars Vogels bei. Visuelle Eindrücke von ihrer 27-tägigen Tour über die Alpen von München nach Venedig, die durch lebendige Reiseberichte ergänzt wurden, fanden großen Anklang bei den Anwesenden.

sms