Lokales

Auf den Spuren der jüdischen Kultur

KIRCHHEIM Gleichzeitig in 25 Ländern findet am 3. September der Europäische Tag der jüdischen Kultur 2006 unter dem Thema "Wege zur jüdischen Kultur" statt. Deren Vielseitigkeit können die Besucher durch Konferenzen, Konzerte und Besichtigungstouren näher kennenlernen.

Anzeige

Die Stadt Kirchheim beteiligt sich mit einer Sonderführung zum Thema Juden. Beim zweistündigen Rundgang wird auf kurzen Wegen den Ursprüngen der kleinen jüdischen Gemeinde nachgegangen. Zuerst führt ein Exkurs in das Mittelalter mit neuen stadtgeschichtlichen Forschungsergebnissen. Die Bedeutung Kirchheims als Handelsplatz und das interessante Brauchtum werden erklärt. Der Schwerpunkt liegt aber auf der neueren Geschichte. Beim Aufsuchen der Wohnstätten werden die Einzelschicksale und Lebensverhältnisse von sieben Familien und ihre Integration als Bürger in die Gemeinschaft nachgezeichnet. Historische Fotos ehemaliger jüdischer Mitbürger und ihrer Häuser veranschaulichen die Ausführungen.

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr vor der Kirchheim-Info im historischen Max-Eyth-Haus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Die Themenführung wird auch interessierten Gruppen oder Schulklassen angeboten. Nähere Auskünfte und das Gesamtprogramm für das Elsass und Baden-Württemberg gibt es bei der Kirchheim-Info unter der Telefonnummer 0 70 21/30 27.

pm