Lokales

Aufgaben aus elf Verwaltungen neu im Landratsamt

Die Verwaltungsstrukturreform wird zum 1. Januar den Aufgabenkatalog des Landratsamts Esslingen anwachsen lassen: Zahlreiche Ämter und Behörden sind dann unter dessen Dach angesiedelt.

KREIS ESSLINGEN Landwirtschaftsamt, Schulamt, Straßenbauamt, Versorgungsamt, Gewässerdirektion, Vermessungsamt, Forstämter, Gewerbeaufsichtsamt, Lebensmittelüberwachung, Schulpsychologische Beratung und Teile des Landeswohlfahrtsverbands nimmt der Kreis vom Beginn des neuen Jahres an in seine Obhut. Mit den Aufgaben kommen 400 neue Beschäftigte zum Kreis. "Für unsere Bürgerinnen und Bürger wird die Verwaltungslandschaft durch die Einheit der Verwaltung im Kreis übersichtlicher", bewertet Landrat Heinz Eininger die Entwicklung positiv. Die oft zeitraubenden Überlegungen, welche Behörden zuständig seien und die Wege dorthin gehörten damit der Vergangenheit an.

Anzeige

Eininger: "Für uns ist diese Reform, die ein Schritt in Richtung Bürokratieabbau ist, eine Chance, Verwaltungsverfahren durch das räumliche Zusammenrücken verschiedener Ressorts reibungsloser und letztlich für unsere Kunden auch schneller zu erledigen." Dies gilt nach Ansicht des Landrats nicht nur bei Anträgen für größere Bauvorhaben, an denen mehrere Behörden als Träger öffentlicher Belange beteiligt waren. Auch alltägliche Anliegen im Bereich "Soziales" seien nun beim Landratsamt zusammengefasst, in Esslingen sogar unter einem Dach. Was noch fehlt, sei eine kritische Prüfung, ob alle von der öffentlichen Verwaltung erledigten Aufgaben im seitherigen Umfang notwendig sind. "Vielleicht kann auch die eine oder andere Aufgabe durch private Träger erledigt werden", schlägt Landrat Heinz Eininger vor.

Das in Kirchheim angesiedelte Amt für Flurneuordnung und Landesentwicklung wird mangels laufender, beziehungsweise anstehender Flurbereinigungsverfahren im Landkreis Esslingen nicht ins Landratsamt integriert. Die dortigen Mitarbeiter werden anderen Landkreisen oder dem Regierungspräsidium zugewiesen. In fernerer Zukunft liegende Flurbereinigungsverfahren im Kreis werden dann von einem "Poolteam" durchgeführt, das beim Regiserungspräsidium angesiedelt ist.

Um neue und alte Mitarbeiter des Landratsamts mit dem dickeren Aufgabenkatalog vertraut zu machen, hat die Behörde eine Informationsbroschüre herausgegeben. Auf der Ebene der Ämter und Eigenbetriebe werden die dort zu erledigenden Aufgaben beschrieben und die Leiter mit Bild vorgestellt. Zum Jahresbeginn tritt auch eine schlankere Organisationsstruktur in der Leitungsebene in Kraft. Das Organigramm 2005 sieht nur noch vier Dezernate vor. Das Schulverwaltungs- und Kulturamt, das Kreisarchiv und das Freilichtmuseum, die zuvor ein eigenes Dezernat bildeten, wurden in das Dezernat 1, seither allgemeine Verwaltung und Finanzen, eingegliedert.

Mit den Kreiskrankenhäusern, dem Abfallwirtschaftsbetrieb und dem Landratsamt gehört die Landkreisverwaltung mit den eingegliederten Sonderbehörden und Teilen des Landeswohlfahrtsverbands dann mit über 4000 Beschäftigten zu den größten Arbeitgebern im Kreis Esslingen.

la